Schließen

Vierzylindermotoren von Porsche

Erste Eckdaten der neuen Einstiegs-Boxer

Foto: Porsche

Dass Porsche an sparsamen Vierzylinder-Boxermotoren arbeitet, ist kein Geheimnis. Ein britisches Magazin will nun sogar schon die Leistungsdaten kennen.

Auch Porsche setzt auf Downsizing. Die Stuttgarter planen, ihre klassischen Sechszylinder-Boxermotoren zumindest teilweise durch Motoren mit nur vier Töpfen zu ersetzen. Das britische Magazin "Car" spricht nun von drei unterschiedlichen Varianten mit 1,6, 2,0 und 2,5 Litern Hubraum. Die vier Zylinder sollen wie gewohnt in Boxerbauweise angeordnet sein und von einem Turbolader mit Luft versorgt werden, so dass Leistungswerte auf dem Niveau der bekannten Sechszylinder-Sauger möglich sind.

Der größte der drei Direkteinspritzer bringt es demnach auf 268 kW/365 PS, die nächstkleinere Version auf 213 kW/290 PS. Beide Motoren sollen dem Bericht zufolge zunächst in den Sportwagen Boxster und Cayman sowie im SUV Cayenne angeboten werden. Das kleinste Triebwerk des Trios mit 157 kW/213 PS hingegen könnte in einem möglichen neuen Einstiegs-Sportwagen der Marke oder in Modellen der Konzernschwestern Audi und VW zum Einsatz kommen.

Premiere feiern könnte die neue Triebwerksfamilie bereits beim für 2015 angesetzten Facelift von Boxster/Cayman. Selbst ein späterer Einsatz im Flaggschiff 911 ist denkbar.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Maserati Alfieri Coupé kommt 2020 Toyota Aygo X-Cite Farbenfroher Winzling
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 2/3 2019
02/03/2019 15. Februar 2019 Inhalt zeigen