VW Crafter Hymotion mit Brennstoffzelle

500 Kilometer mit einer Tankfüllung

VW Crafter HyMotion Foto: Markus Bauer 6 Bilder

Lange Strecken sind bisweilen ein Problem für Elektrofahrzeuge. Um künftig auch dafür eine emissionsfreie Alternative für den Diesel zu haben, hat VW auf der IAA den Crafter Hymotionvorgestellt.

Der Crafter HyMotion wird von einer Wasserstoff-Brennstoffzelle mit Antriebsstrom versorgt. Im Fahrzeug sind laut VW Wasserstofftanks mit einer Kapazität von 7,5 Kilogramm verbaut. Die Reichweite beziffert der Hersteller entsprechend mit 500 Kilometern. Dank der Brennstoffzellentechnologie – getankt wird Wasserstoff, kein Strom – dauert das Aufladen mit neuer Energie nicht signifikant länger als beim Verbrenner. Auch das ist ein entscheidender Vorteil im Vergleich zum batterieelektrischen e-Crafter. Trotz der deutlich höheren Reichweite fällt die Zuladung des HyMotion bei einem Gesamtgewicht von 4,25 Tonnen höher aus als beim Stromer.

Bis jetzt ist der HyMotion lediglich eine Studie. VW plant aber, das Konzept in die Serie zu überführen, sobald die nötige Infrastruktur an Wasserstofftankstellen ausreichend aufgebaut ist. Bereits 2009 hatte VW mit dem Caddy Maxi HyMotion eine erste Studie für einen Transporter mit Brennstoffzelle vorgestellt. Nun scheint aber der Serienanlauf wesentlich weniger weit entfernt.

Neues Heft
firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BMW, 740e, iPerformance, 2017,Plug-in, Hybrid, Ladesäule, Car2go, laden Doppelt so viele Schnellladestationen wie 2017 Es geht schnell voran Ladesäulen Sehen, wieviel der Strom kostet
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.