VW erhöht die Preise

Zwei Prozent Aufschlag

VW T-Roc R 2019 Foto: VW

VW will mehr Geld für zahlreiche seiner Modelle. Nicht betroffen sind der neue Golf und das T-Roc Cabrio.

VW erhöht die Preise für zahlreiche Pkw-Modellreihen. Ab sofort werden die Kleinwagen Up und Polo, die SUV T-Cross, T-Roc, Tiguan, Tiguan Allspace und Touareg, die Vans Touran und Sharan sowie Golf Variant, Golf Sportsvan, Passat und Arteon um durchschnittlich zwei Prozent teurer. Nicht betroffen sind die jeweiligen Elektro- und Plug-in-Hybridvarianten, einzelne Ausstattungslinien sowie der neue Golf Fünftürer und das neue T-Roc Cabrio. Bei den Preisen für die Optionen ändert sich ebenfalls nichts.

Als Begründung für die Preiserhöhung, die auch Modelle von Seat und Skoda betrifft, führt VW die Inflation an. Die letzte generelle Anpassung – damals in Höhe von 1 bis 1,5 Prozent - datiert aus dem Herbst 2019. Pikant ist der aktuelle Aufschlag nicht zuletzt deswegen, weil Volkswagen zu denjenigen Autoherstellern zählt, die von der Bundesregierung staatliche Kaufprämien für die Überwindung der coronabedingten Absatzkrise fordern.

Markenausblick Volkswagen
Wolfsburger E-Offensive
Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 04_05_2020_Titel
04-05/2020 22. Mai 2020 Inhalt zeigen
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Opel Corsa-e 2020, E-Auto, Elektroauto, Kabel, Ladesäule, laden Elektroauto-Verkäufe Einbruch bei Firmenwagen Pkw-Märkte weltweit In China geht’s aufwärts
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.