Weltmarkt schrumpft

Autonachfrage sinkt bald

Foto: Daimler

Die weltweiten Pkw-Verkäufe sinken bereits dieses Jahr unter die 80-Millionen-Marke. Aufwärts geht es frühestens 2021.

Der Welt-Automarkt schrumpft – in diesem und auch im kommenden Jahr. Das prognostiziert das Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen. Für 2019 erwarten die Experten ein Minus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 78,8 Millionen verkaufte Pkw. Wichtigster Grund für den größten Rückgang seit mehr als 20 Jahren ist der Zollstreit mit den USA, der den chinesischen Markt einbrechen lässt.

Auch 2020 setzt sich der Schrumpfkurs fort: Das CAR rechnet mit insgesamt 78 Millionen verkauften Fahrzeugen, für Deutschland erwartet das Institut ein Minus von 4 Prozent auf 3,36 Millionen Neuzulassungen. Danach könnte es dank eines sich stabilisierenden chinesischen Markts wieder aufwärts gehen. Für 2021 stehen 79,9 Millionen Autos in der Prognose, 2023 wird mit 84 Millionen das Niveau von 2018 übertroffen, 2025 könnte der Absatz auf 88,1 Millionen steigen.

Neues Heft
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto Titel 01 2020
01/2020 29. November 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Ford Kuga 2019 Neuzulassungen Dezember 2019 Pkw-Markt wuchs RAN Pick-Up Pick-up-Boom Populäre Pritschenwagen
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.