31 Jahre Fiat Uno Zoom
Foto: Fiat

Wer fährt welches Auto?

Die ältesten Autos fahren in Bremen

Die Versicherungsvermittler bei Verivox haben ihre Vertragsabschlüsse ausgewertet und dabei nicht nur herausgefunden, dass die Hamburger ihr heiligs Bleche am häufigsten verbeulen.

Wie zu erwarten fahren die Ostdeutschen am meisten Auto. Die Flächenstaaten Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Schleswig Holstein führen mit rund 13.000 Kilometern Jahresfahrleistung das Ranking an. Deutlich weniger Strecke machen die Berliner, die für ihre 10.000 Kilometer aber wahrscheinlich ähnlich viel Zeit im Auto verbringen wie die benachbarten über-Land-Fahrer. Noch schlimmer dürfte es die Hamburger treffen: In der norddeutschen Hansestadt ist immer viel Verkehr, da können sich auch 10.900 Kilometer im Jahr gewaltig in die Länge ziehen. Schlimmer als im Stau zu stehen ist es nur, in einen Unfall verwickelt zu sein. Hier sind die Hanseaten einsame Spitze: knapp 40 Prozent häufiger als im deutschen Durchschnitt knallt es in Hamburg. Da können selbst die zweitplatzierten Berliner entspannt aufatmen, hier liegt die Anzahl von Blechschäden nur 15 Prozent über dem Schnitt. Obwohl die in Sachsen-Anhalt wohl kaum jemand anhält (Jahresfahrleistung: 12.600 km), knallt es hier ganz besonders selten.

Nicht einmal halb so viele Unfälle wie in Hamburg sorgen bei der Versicherung für günstige Regionalklassen.
Die wahren Sparfüchse wohnen aber nicht wie vermutet in Schwaben, sondern im kleinen Saarland. Hier geht das Geld wohl eher in den Wein, zumindest liegt der Listenneupreis der dort fahrenden Autos bei nur 25.000 Euro. Bundesdurchschnitt sind 26.600 Euro, die Bayern gönnen sich mit über 28.000 Euro gerne mal eine Extraportion. Dabei lassen sie sich wohl von ihrem V12-fahrenden noch-Ministerpräsident Horst Seehofer inspirieren. Immerhin sind die bayrischen Autos mit 9,1 Jahren durchschnittlich nicht nur die jüngsten in Deutschland, sondern mit 128 PS Leistung auch die stärksten. In Bremen stehen die Menschen hingegen eher auf große Kähne, zumindest reichen hier auch 10,3 Jahre alte Autos mit durchschnittlich 116 PS völlig aus. Baden-Württemberg und Hessen hingegen sind von Automobilindustrie geprägt, hier leisten die Autos durchschnittlich über 125 PS.

Autor

Datum

9. November 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres