Alles über Corporate Carsharing/Fahrzeugpool
Zoom
Foto: Jo Geiger

Wessling Group

Corporate Carsharing in der Praxis

Die Wessling Gruppe halt ihre Mitarbeiter mit Carsharing-Autos mobil. Der Dienstleister Ubeeqo liefert Software und sorgt dafür, dass die Autos gut ausgelastet sind.

Wenn es für Pioniere des Fuhrparkmanagements einen Orden geben würde, dann wäre Maria Weßeling dafür eine ausgezeichnete Kandidatin. Immerhin kann die Leiterin Zentrale Dienste bei Wessling auf ein 30-jähriges Dienstjubiläum im Fuhrparkmanagement zurückblicken. Unterstützt von zwei Mitarbeitern, ist Maria Weßeling auch für Reisemanagement, Versicherungen, Geräte-Leasing sowie Recht und Vertragswesen zuständig.

Das Management der rund 190 Einheiten starken Flotte nimmt ein Drittel ihrer Zeit in Anspruch. Das klappt, weil sich bei ihr westfälisches Arbeitsethos und perfekt geplante Prozesse verbinden. Sie führt die Regie bei Verträgen mit Autohäusern und Werkstätten, bei Versicherungen, Steuern, Tank- und Schadenmanagement und der Führerscheinkontrolle. Ihren drei Leasingpartnern überlässt Maria Weßeling den Service für Reparatur, Wartung, Reifen und GEZ

CO2-Reduktion hat oberste Priorität

Die Car Policy hat die Leiterin Zentrale Dienste konsequent auf die Verminderung der CO2-Emissionen abgestellt. Das passt zum Selbstverständnis der 1983 gegründeten Wessling Gruppe, die sich mit Laboranalytik und ingenieurtechnischer Beratung auf Feldern wie Lebens- und Futtermittel, Wasser, Bodenschutz und Produktsicherheit befasst. "Für uns sind Einsatzzweck und Funktion die Stellgrößen im Fuhrpark", erklärt Maria Weßeling, die auch mit einem im Rahmen einer Gehaltsumwandlung angeschafften E-Bike zur Arbeit fährt.

Der Fuhrpark ist zu knapp einem Drittel mit Transportern für Kurierfahrten, Kühltransporte und die Entnahme von Wasser- und Bodenproben bestückt. Rund 90 Dienstfahrzeuge mit der Möglichkeit zur privaten Nutzung sind Management, technischem Personal und Kundenbetreuern zugeordnet. Das Referenzfahrzeug für Führungskräfte ist der VW Passat, für die anderen Mitarbeiter der Opel Astra.
Die dritte Säule im Fuhrpark ist ein Pool mit rund 40 Opel Astra Sport Tourer. Er soll die Mobilität der Mitarbeiter an etwa einem Dutzend Standorten in Deutschland sicherstellen. Mit 15 Einheiten steht die größte Teilmenge in Altenberge.

Zoom Foto: Jo Geiger
Maria Weßeling managt den Fuhrpark der Wessling Group.

Da sich die Mitarbeiter die Fahrzeuge zu dienstlichen Zwecken teilen, firmiert der Pool intern als Carsharing. Eine wichtige Managementaufgabe siehtMaria Weßeling darin, für eine optimale Auslastung zu sorgen. Damit die Kombis nahtlos von einem Nutzer an den nächsten übergehen werden, hat sich die Fuhrpark-Chefin vor zwei Jahren die auf Corporate Carsharing spezialisierte Ubeeqo aus Berlin an Bord geholt.

Der Dienstleister, in Deutschland seit 2013 aktiv und mittlerweile zu 100 Prozent eine Tochter des Autovermieters Europcar, hat die Einrichtung und den Betrieb der Infrastruktur für den Carpool übernommen. Die Fahrzeuge stattet Ubeeqo direkt am Standort mit der Hardware aus. Im Wesentlichen sind das eine Blackbox mit Mobilfunkkarte, ein Terminal sowie ein Lesegerät zum Öffnen des Autos. Die Buchung erfolgt nach der Erstanmeldung des Nutzers und der Autorisierung durch die Fuhrpark-Chefin über ein spezielles Webportal.

Zoom Foto: Jo Geiger
Zum Öffnen der Türen hält der Nutzer seinen Ausweis ans Lesegerät unter der Windschutzscheibe.

"Die Prozesse für unser Carsharing sind einfach und effizient", beschreibt Maria Weßeling das Arrangement. Kurz vor Fahrtbeginn erhält der Nutzer eine Nachricht auf sein Smartphone, welches Fahrzeug auf dem Stellplatz für ihn geblockt ist. Er hält dann seinen Ausweis ans Lesegerät unter der Windschutzscheibe, was das Terminal mit dem eingesteckten Fahrzeugschlüssel im Handschuhfach aktiviert. Die Buchung endet, wenn der Fahrer den Schlüssel wieder ins Terminal zurücksteckt.

Umfangreiches Reporting

Am Ende eines jeden Monats lässt sich Maria Weßeling ein Reporting von Ubeeqo zustellen. Darin enthalten sind neben einer Zuordnung der Nutzer zu den jeweiligen Kostenstellen auch eine Aufstellung der Buchungszeiten und der jeweils gefahrenen Kilometer. Die Daten zur Auslastung der kleinen Flotte hat Maria Weßeling daher sofort zur Hand. Derzeit liegt die Quote bei beachtlichen 70 Prozent.
Auch bei der nächsten automobilen Innovation für Wessling wird Ubeeqo zum Zug kommen. Gegen Ende des Jahres will Maria Weßeling den Pool in Altenberge mit zwei Elektrofahrzeugen erweitern. Ihre Energie beziehen die Stromer dann über die Fotovoltaikanlage auf dem hauseigenen Blockheizkraftwerk. Das Prozedere: Der Nutzer gibt bei seiner Buchung an, wie viele Kilometer er fahren möchte. Das System reserviert dann ein Fahrzeug mit ausreichender Ladung für die geplante Strecke. Sollte er nach der Rückgabe vergessen, das Elektroauto an die Ladesäule anzuschließen, ist der Benutzerservice von Ubeeqo sofort mit der entsprechenden Info zur Hand. In diesem Fall konventionell per Telefon

Zoom Foto: Jo Geiger
Vor dem Start muss der Fahrer die Fragen auf dem Display zum Status des Fahrzeugs beantworten.

Autor

Datum

14. August 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres