Zugangssystem Skoda Scala

Keine Chance dem Diebstahl

Foto: Skoda

Mal eben die Funkdaten des schlüssellosen Schließsystems abgreifen, um damit ein Auto unbefugt zu öffnen, soll zukünftig schwieriger werden. Zumindest bei Skoda-Fahrzeugen.

Langfinger, die sich auf Autos spezialisiert haben, sollen es schwerer haben. Skoda hat sein schlüssellose Zugangs- und Start-Stopp-System Kessy überarbeitet und bietet das System jetzt für den Scala mit einer Diebstahlwarnanlage mit Innenraumüberwachung und integriertem Neigungssensor an. Wird der Schlüssel nicht bewegt, sendet er auch keine Signale. So soll verhindert werden, dass Diebe mittels eines Reichweitenverstärkers die Schlüsselsignale empfangen und diese zum unbefugten Öffnen des Fahrzeugs nutzen können.

Je nach Ausstattungslinie des Scala kostet das System 600 beziehungsweise 400 Euro Aufpreis. Skoda wird das Schlüsselsystem auch für andere Modelle wie zum Beispiel für den aufgefrischten, im Herbst verfügbaren Superb anbieten.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Opel Connect Nachfolger von Onstar Anhängekupplung Aufprall auf Anhängekupplung Kleine Kollision, großer Schaden
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 10 2019 Titel
10/2019 13. September 2019 Inhalt zeigen