BMW 7er 4 Bilder Zoom

BMW bei Firmenauto des Jahres: 7er und 2er Active Tourer bitten zum Tanz

BMW bringt zwei Gegenpole nach Rust: den luxuriösen 7er und den praktisch-kompakten 2er Active Tourer.

Der 2er Active Tourer reiht sich in die Kategorie der kleinen und kompakten Vans ein und tritt gegen den schwäbischen Konkurrenten Mercedes-Benz B-Klasse an. BMW bietet den Van der 2er-Serie in zahlreichen Leistungsstufen an. Los geht's bei den Dieseln mit 214d mit moderaten 95 PS und 3,9 Litern Normverbrauch. Der stärkste Selbstzünder stemmt 190 PS und verbraucht als Fronttriebler 4,5 Liter. Bei den Benzinern geht es los bei 102 PS im 216i (Normverbrauch 5,3 Liter). Die Leistungsspitze markiert der 225i mit 231 PS. Das Zweiliter-Aggregat begnügt sich mit 6,0 Litern. Zusätzlich hat BMW noch den 225xe im Programm. Mit Elektro-Unterstützung soll er nur zwei Liter Kraftstoff schlucken, aber bei entsprechendem Gasfuß in 6,7 Sekunden auf Landstraßentempo beschleunigen. Dies dürfte den Spritverbrauch allerdings etwas anheben. Die Preise für den BMW 2er Active Tourer beginnen bei 21.932 Euro netto.

BMW 7er bietet Sechs- und Achtzylindermotoren

Etwas weniger vielfältig, dafür umso potenter fällt das Motorenspektrum beim BMW 7er aus. Sowohl als Diesel als auch als Benziner gibt es jeweils zwei Leistungsstufen. In der Dieselsparte liefert diese ein Basisaggregat mit knapp drei Litern Hubraum und sechs Zylindern. In der "Kurzversion" und ohne Allrad begnügt sich der 265 PS starke 730d mit kombinierten 4,9 Litern Diesel. Als 740d (mit Allrad und 320 PS) genehmigt sich der Motor auf dem Papier 5,3 Liter. 

Bei den Benzinern bietet BMW neben einem ebenfalls knapp drei Liter fassenden Sechszylinder einen standesgemäßen Achtender mit 4.395 Kubikzentimetern. Der Sechser verbraucht laut BMW als 740i mit 326 PS im Mittel 7,0 Liter. Der 750i mit acht Töpfen leistet 450 PS. Dafür fließen aber auch im Testzyklus 8,1 Liter durch die Benzinpumpe.Alle Motorisierungen sind neben optionalem Allrad auch in der Langversion mit mehr Bewegungsfreiheit im Fond erhältlich. Der Einstieg in die BMW-Luxusklasse gelingt ab 69.411 Euro netto.

Autor

Foto

BMW

Datum

19. Februar 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres