Zoom

Neuer Diesel von Renault: Doppelte Zwangsbeatmung

Renault mach Ernst mit dem Diesel-Downsizing Der neueste Selbstzünder der Franzosen ist nur noch 1,6 Liter groß, liefert aber 160 PS. Möglich macht das eine Technik, die man bisher eher von größeren Motoren gewohnt ist.

Renault nimmt einen 1,6-Liter-Dieselmotor mit Biturbo-Aufladung nun ins Programm. Der kleine Vierzylinder leistet 118 kW/160 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 380 Nm. Derartige Werte kennt man bislang meist nur von mindestens zwei Liter großen Selbstzündern. Der kleine Renault-Diesel soll aber mit rund 25 Prozent weniger Kraftstoff auskommen als diese.

Bekannt ist das neue Motorenkonzept bereits aus einer Studie des Mini-SUV Captur, die 2011 auf dem Genfer Salon präsentiert wurde. Für den kleinen Crossover könnte der fertige Motor aber ein wenig zu kräftig sein, so dass er zunächst wohl in größeren Modellen wie Megane und Laguna als Ablösung für die 2,0-Liter-Triebwerke zum Einsatz kommen dürfte.

Bi- oder Twin-Turbo-Aufladung mit zwei Verdichtern, kennt man beim Diesel bislang vor allem aus der 2,0-Liter-Klasse und von Sechszylindermotoren. Bei Renault arbeitet bei niedriger Drehzahl zunächst der kleinere der beiden Lader, bei höheren Touren schaltet sich der größere dazu.

Autor

Foto

Renault

Datum

20. Februar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres