Kaufberatung Ford Focus 2019

Was Sie über den Focus wissen müssen

Ford Focus Turnier 2019 Foto: Karl-Heinz Augustin 29 Bilder

Seit Herbst 2018 ist der neue Ford Focus auf dem Markt. Am Beispiel des Kombis klären wir, welche Ausstattung sich für den Firmenwagen empfiehlt und welche Kosten anfallen.

Seit Herbst 2018 ist der aktuelle Focus auf dem Markt und damit eines der neuesten Modelle der Kompaktklasse. Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass auch die vierte Generation wieder ihren Weg in große und kleine Flotten findet. Seit seiner Einführung im Jahr 1998 ist der Focus als Firmenwagen beliebt, bei User-Choosern ebenso wie als Funktionsfahrzeug. Dass er im zweiten Halbjahr 2018 laut Dataforce in seiner Klasse vom dritten auf den vierten Platz rutschte, hängt mehr mit dem Modellwechsel zusammen als mit mangelndem Kundeninteresse.

Auch weltweit hat sich der Focus in den 20 Jahren seit seiner Markteinführung zu einem der meistverkauften Autos ent­wickelt. Ein Grund dürfte in dem breiten Angebot an Karosserievarianten und Motorisierungen liegen, mit dem Ford praktisch alle Kundenwünsche abdeckt. Vom günstigen, schmalbrüstig motorisierten Fünftürer bis zum top ausgestatteten Kombi mit allen Sicherheits- und Komfortfeatures rollt der für den deutschen Markt gebaute Focus in Saarlouis vom Band.

Ford Focus Turnier 2019 Foto: Karl-Heinz Augustin
Ford Focus Turnier 2019

Noch beschränkt sich das Angebot auf fünf Benziner (85 bis182 PS) und drei Diesel (95 bis 150 PS). Doch bereits im Sommer 2019 will Ford auch wieder leistungsorientierte Kunden bedienen. Der Focus ST soll dann mit 280 PS Leistung vorerst die Speerspitze der Modellreihe bilden – bis die Marke möglicherweise wieder eine noch stärkere RS-Version auflegt. Außerdem will Ford 2020 die ersten Modelle mit 48-Volt-Hybridtechnik bringen.

Gewerbekunden greifen bevorzugt zum in jeder Hinsicht vernünftigen Kombi. Der ist im Vergleich zum Vorgänger deutlich gewachsen und streckt sich auf 4,67 Meter Länge. Er bietet nun wesentlich mehr Platz im Innenraum, speziell auf der Rückbank. Fünf Zentimeter mehr Kniefreiheit bedeuten eine Welt in der Kompaktklasse, und tatsächlich sitzt man im neuen Focus genauso relaxt wie im Platzmeister Skoda Octavia.

Sein um zehn Prozent vergrößerter Kofferraum packt nun 575 Liter hinter der Rücklehne. Oder anders gesagt: Wer dort sein Geraffel nicht unterbringt, ist in der falschen Fahrzeugklasse unterwegs. Aber das war ja auch einer der Kritikpunkte beim Vorgänger. Jetzt präsentiert sich der Kofferraum des Focus als Wunderwaffe für sämtliche Transportaufgaben mit ebenem Ladeboden, Fernentriegelung der Rücklehne vom Heck und einer Klappe, die auf den angedeuteten Fußkick unter der Stoßstange elektrisch aufsurrt. Wird das Laderollo nicht gebraucht, verschwindet es im geräumigen Unterboden. Ganz schön praktisch.

Ford Focus Turnier 2019 Foto: Karl-Heinz Augustin
Für die wichtigsten Funktionen gibt es Tasten und Schalter.

Überhaupt: Was mussten sich die Ingenieure in der Vergangenheit nicht alles über das Innenraum- und Bedienkonzept ihres Focus anhören. Mal meckerten die Autotester über zu viele Knöpfe, dann waren es zu wenige. Jetzt können wir sagen: Hausaufgaben gemacht. Die Designer räumten das Cockpit auf. Trotzdem gibt es für die wichtigsten Funktionen wie Klimaanlage oder Sitzheizung eigene Tasten und Schalter. Alles Weitere läuft auf dem Touchscreen.

Dessen verständliches Bedienmenü wirft keine Fragen auf. Die entstehen höchstens, wenn man die Tasten der Spracherkennung drückt und sich erst mal die Litanei der möglichen Befehle anhören muss. Wenigstens lässt sich das im Menü abstellen. Auch bei den Materialien bleibt hier und da Luft nach oben.

In der Sicherheitsausstattung fährt der Ford dafür ganz vorne mit. Head-up-Display, Falschfahrer­warner, intelligente LED-Scheinwerfer und mehr sind serienmäßig oder optional an Bord. Mit Tempomat hält sich der Ford sogar an Geschwindigkeitslimits. Wer’s nicht will, schaltet die Funktion einfach ab.

Überhaupt gehört der Focus nicht zu den Autos, die den Fahrer immer und überall bevormunden. Sein Spurhalter greift sanft, aber effektiv ins Steuer ein, und der Querverkehrssensor warnt beim Rückwärtsfahren erst mal, bevor er giftig in die Eisen geht. Lediglich der zu sensible Kollisionsassistent lässt den Fahrer öfter verzweifeln. Etwa, wenn er bei versetzt parkenden Autos eine unnötige Vollbremsung einleitet.

Ford Focus Turnier 2019 Foto: Karl-Heinz Augustin
Der Kofferraum ist gegenüber dem Vorgänger um gut zehn Prozent gewachsen. Im Boden befindet sich weiterer Stauraum.

Varianten und Motoren

In der zweiten Hälfte 2018 kauften Gewerbekunden mehr Benziner als Diesel. Keine schlechte Entscheidung, denn die laufruhigen Dreizylinder der Ecoboost-Reihe sind spritzig und sparsam. Sofern man sich zurückhält: Wie alle kleinen Turbobenziner wird auch der 1.0 Ecoboost bei hohen Drehzahlen ziemlich durstig. Hat man keine größeren Ansprüche, kommt man aber selbst mit dem 85-PS-Motor flott voran. Für den schweren Kombi und speziell für Mitarbeiter, die schwere Last transportieren, empfehlen wir aber die stärkeren Benziner. Allen voran den zwar etwas brummigen, aber kräftigen 1.5 Ecoboost. 150 PS und 240 Nm Drehmoment helfen kräftig anzuschieben. Auf der firmenauto-Normrunde verbrauchte er im Schnitt nur 6,2 Liter, 0,5 Liter weniger als die Werksangabe. Im Alltag kann man gut mit sieben Litern auskommen.

Ganz neu im Programm ist der sportliche ST, den die Fangemeinde schon sehnsüchtig erwartet hat. Alternativ zum 280-PS-Benziner ist er mit einem 190 PS starken Diesel bestückt. Für Flottenkunden wichtiger sind aber die anderen Selbstzünder, die alle mit hoher Laufruhe glänzen. Sparsam sind sie allemal: Der 150-PS-Diesel unterbot auf der Normrunde den WLTP-Wert gleich um zwölf Prozent. Für alle Motoren ab 120 PS bietet Ford nun eine Achtstufen-Wandlerautomatik (1.764 Euro).

Multimedia

Jeder Focus hat ein 4,2 Zoll kleines Display samt Radio und Streamingfunktionen per Bluetooth oder USB-Anschluss an Bord. Für 173 Euro extra wird das Radio DAB-fähig. Ein Navisystem fürs Basismodell bietet Ford dagegen nicht an. Das gibt es erst ab dem zweiten Ausstattungsniveau, dann allerdings serienmäßig und mit einem acht Zoll großen Touchscreen. Das Navi- und Bediensystem ist sehr logisch aufgebaut und führt den Fahrer durchs Menü, ohne ihn allzu sehr abzulenken. Smartphones lassen sich fix und einfach koppeln. Lediglich mit der Sprachsteuerung muss man sich ausführlicher beschäftigen, wenn sie wirklich funktionieren soll. Es lohnt sich, 252 Euro in Ford Pass Connect zu investieren und das System onlinefähig zu machen (zwei Jahre kostenlos). Dann arbeitet das Navi mit Echtzeitdaten, und bei einem kleineren Unfall oder einer Panne kann der Fahrer auf Knopfdruck einen Notruf aktivieren.

Ausstattung

Sechs Linien, zig Pakete – Ford macht es nicht einfach, einen Focus zu konfigurieren. Schon das Basismodell Trend ist mit Klimaanlage, Radio, LED-Tagfahrlicht und umfangreicher Sicherheitsausrüstung (u. a. Kollisionswarner vorn und hinten) sehr vernünftig ausgestattet. Als Trend starten die kleinen Benziner bis 125 PS sowie die beiden Diesel mit 95 und 120 PS. Insofern eignet sich diese Grundversion gut für Poolfahrzeuge oder Vermieter.

Cool & Connect kostet knapp 1.850 Euro mehr. Die 150 PS starken Motoren starten bereits in diesem Ausstattungsniveau. Hier kommt die Navigation samt großem Bildschirm ins Spiel. Dazu Tempomat, Parkpiepser und Aluräder. Da es viele Pakete und Optionen fürs Basismodell gar nicht erst gibt, sollten Vielfahrer mindestens Cool & Connect wählen.

Alternativ beziehungsweise als Basis für den 182 PS starken Benziner bietet Ford die sportlich angelegte ST-Linie an. Sie kostet 2.940 Euro mehr als Trend, ähnelt von den Funktionen Cool & Connect, bringt aber mehr optische Gimmicks.

Besser ist der Firmenwagen mit der komfortorientierten Ausstattung Titanium bedient, die ein ausgewogenes Gesamtpaket darstellt. Sie kostet samt Online-Navi ebenfalls 2.940 Euro mehr als Trend. Außerdem freuen sich Vielfahrer und User-Chooser über Nettigkeiten wie Ambientebeleuchtung, schlüsselfreien Zugang und Klimaautomatik. Insofern spielt die gleich teure, aber eher auf Optik ausgelegte Active-Ausstattung für Firmenwagen eher eine untergeordnete Rolle.

Kia Ceed 2018 Kaufberatung Kia Ceed 2019 Daten und Kosten des Kompaktmodells

Und dann wäre da noch der Vignale. Nochmals fast 3.000 Euro teurer als ST, Active und Titanium soll Vignale einen Hauch von Luxus und Exklusivität bringen. Zum einen durch beheizbare Ledersitze, Parkassistent, Head-up-Display und vieles mehr, aber auch durch Dienstleistungen wie Hol- und Bringdienst, kostenlose Wagenwäsche und einer eigenen Hotline. Ob das zum Ford Focus passt, muss jeder selbst entscheiden.

Ausgehend vom Focus Cool & Connect empfehlen wir folgende Pakete:

Komfort (630 Euro): Klimaautomatik, schlüsselloser Zugang

Technologie II (462 Euro): Verkehrsschild-Erkennung, Auf- und Falschfahrwarner, intelligenter Abstandstempomat, Fernlichtassi, Stauassistent etc.

Zusätzlich empfehlen wir die 18fach einstellbaren Ergonomiesitze mit ausziehbaren Schenkelauflagen. Auf ihnen sitzt man bequemer und hat mehr Seitenhalt als auf den elektrisch verstellbaren Sitzen mit Stoff-Lederpolsterung (714 Euro).

Download Ford Focus, Opel Astra, Skoda Octavia und VW Golf: Daten und Preise (PDF, 0,10 MByte) Kostenlos
Technische Daten
Ford Focus Turnier 1.0 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.0 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.0 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.5 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.5 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.5 Ecoblue Ford Focus Turnier 1.5 Ecoblue Ford Focus Turnier 2.0 Ecoblue
Karosserie
Aufbau Kombi Kombi Kombi Kombi Kombi Kombi Kombi Kombi
Zahl der Sitzplätze 5 5 5 5 5 5 5 5
Motor/Antrieb
Antriebskonzept Benzinmotor Benzinmotor Benzinmotor Benzinmotor Benzinmotor Dieselmotor Dieselmotor Dieselmotor
Kraftstoff Super Super Super Super Super Diesel Diesel Diesel
Anzahl Zylinder 3 3 3 3 3 4 4 4
Hubraum 998 cm³ 998 cm³ 998 cm³ 1.499 cm³ 1.499 cm³ 1.499 cm³ 1.499 cm³ 1.997 cm³
Leistung 74 kW (100 PS) bei 4.500/min 63 kW (85 PS) bei 4.000/min 92 kW (125 PS) bei 6.000/min 110 kW (150 PS) bei 6.000/min 134 kW (182 PS) bei 6.000/min 70 kW (95 PS) bei 3.600/min 88 kW (120 PS) bei 3.600/min 110 kW (150 PS) bei 3.500/min
Drehmoment 170 Nm bei 1.400/min 170 Nm bei 1.400/min 170 Nm bei 1.400/min 240 Nm bei 1.600/min 240 Nm bei 1.600/min 300 Nm bei 1.750/min 300 Nm bei 1.750/min 370 Nm bei 2.000/min
Getriebe manuell manuell manuell manuell manuell manuell manuell manuell
Anzahl Gänge 6 6 6 6 6 6 6 6
Antrieb Vorderrad Vorderrad Vorderrad Vorderrad Vorderrad Vorderrad Vorderrad Vorderrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 18.235 Euro 16.723 Euro 19.328 Euro 22.269 Euro 24.370 Euro 20.252 Euro 21.345 Euro 24.454 Euro
Ausstattung Trend Trend Trend Cool & Connect ST-Line Trend Trend Cool & Connect
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.668 x 1.825 x 1.469 mm 4.668 x 1.825 x 1.469 mm 4.668 x 1.825 x 1.469 mm 4.668 x 1.825 x 1.469 mm 4.668 x 1.825 x 1.469 mm 4.668 x 1.825 x 1.469 mm 4.668 x 1.825 x 1.469 mm 4.668 x 1.825 x 1.469 mm
Radstand 2.700 mm 2.700 mm 2.700 mm 2.700 mm 2.700 mm 2.700 mm 2.700 mm 2.700 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 1.383 kg 1.383 kg 1.383 kg 1.409 kg 1.409 kg 1.413 kg 1.413 kg 1.534 kg
Zuladung 542 kg 542 kg 542 kg 541 kg 541 kg 542 kg 542 kg 546 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.925 kg 1.925 kg 1.925 kg 1.950 kg 1.950 kg 1.955 kg 1.955 kg 2.080 kg
Reifengröße vorne 205/60 R 16 205/60 R 16 205/60 R 16 205/60 R 16 215/50 R 17 205/60 R 16 205/60 R 16 205/60 R 16
Reifengröße hinten 205/60 R 16 205/60 R 16 205/60 R 16 205/60 R 16 215/50 R 17 205/60 R 16 205/60 R 16 205/60 R 16
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 12,5 s 13,9 s 10,3 s 9,0 s 8,5 s 11,8 s 10,3 s 8,7 s
Höchstgeschwindigkeit 184 km/h 175 km/h 198 km/h 208 km/h 220 km/h 181 km/h 194 km/h 208 km/h
VerbrauchHerstellerangabe WLTP 6,2 l/100 km 6,3 l/100 km 4,9 l/100 km
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 141 g/km 142 g/km 130 g/km
Effizienzklasse A A A B B A+ A+ A
 
Slnr 106895 106894 106896 106897 106898 106899 106900 106901
Betriebskosten
Ford Focus Turnier 1.0 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.0 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.0 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.5 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.5 Ecoboost Ford Focus Turnier 1.5 Ecoblue Ford Focus Turnier 1.5 Ecoblue Ford Focus Turnier 2.0 Ecoblue
Basisdaten
Ausstattungsversion Trend Trend Trend Cool & Connect ST-Line Trend Trend Cool & Connect
Grundpreis ohne MwSt. 16.723 Euro 18.235 Euro 19.328 Euro 22.269 Euro 24.370 Euro 20.252 Euro 21.345 Euro 24.454 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 2.664 Euro 2.904 Euro 3.078 Euro 3.547 Euro 3.882 Euro 3.226 Euro 3.400 Euro 3.895 Euro
Gebundenes Kapital 12.390 Euro 13.461 Euro 14.111 Euro 16.347 Euro 17.718 Euro 15.029 Euro 15.816 Euro 18.078 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 1.041 Euro 1.131 Euro 1.185 Euro 1.373 Euro 1.488 Euro 1.262 Euro 1.329 Euro 1.519 Euro
Abschreibung 2.366 Euro 2.594 Euro 2.810 Euro 3.201 Euro 3.550 Euro 2.828 Euro 2.989 Euro 3.447 Euro
Kfz-Steuer 90 Euro 86 Euro 88 Euro 136 Euro 136 Euro 187 Euro 191 Euro 290 Euro
Typklasse HP/TK/VK 15/17/21 15/17/21 15/17/21 15/17/21 13/18/23 15/17/21 15/17/21 15/18/23
Haftpflichtversicherung * 771 Euro 771 Euro 771 Euro 771 Euro 677 Euro 771 Euro 771 Euro 771 Euro
Kaskoversicherung * 972 Euro 972 Euro 972 Euro 972 Euro 1.112 Euro 972 Euro 972 Euro 1.112 Euro
Unterstellung/Garage 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 5.813 Euro 6.127 Euro 6.399 Euro 7.026 Euro 7.536 Euro 6.593 Euro 6.825 Euro 7.712 Euro
Summe feste Kosten/km 29,1 ct 30,6 ct 32,0 ct 35,1 ct 37,7 ct 33,0 ct 34,1 ct 38,6 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 8,7 ct 8,5 ct 8,6 ct 9,6 ct 9,8 ct 6,0 ct 6,1 ct 6,4 ct
Reifen 2,1 ct 2,1 ct 2,1 ct 2,1 ct 2,4 ct 2,1 ct 2,1 ct 2,1 ct
Wartung und Reparatur 10,1 ct 10,3 ct 10,4 ct 10,8 ct 11,1 ct 10,6 ct 10,7 ct 11,3 ct
Summe variable Kosten/km 20,9 ct 20,9 ct 21,1 ct 22,5 ct 23,3 ct 18,7 ct 18,9 ct 19,8 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 50,0 ct 51,6 ct 53,1 ct 57,6 ct 61,0 ct 51,7 ct 53,0 ct 58,3 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra
Stand 4/2019 4/2019 5/2019 4/2019 4/2019 4/2019 4/2019 4/2019
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mercedes Benz C-Klasse 2019 Kaufberatung Mercedes C-Klasse (2019) Welcher passt als Firmenwagen? Skoda Superb 2019 Skoda Superb Facelift (2019) Fahrbericht So fährt der neue Diesel
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 08 2019 Titel
08/2019 19. Juli 2019 Inhalt zeigen