Mercedes GLC Facelift (2019)im Fahrbericht

Neues Infotainment, saubere Diesel

Mercedes Benz GLC 2019 Foto: Daimler 17 Bilder

Ein C im Namen steht bei Mercedes für die Mittelklasse, das GL davor für einen trendigen SUV. Nach vier Jahren überarbeiten die Schwaben ihren Bestseller – im Fahrbericht kam mehr Neues zu Tage, als erwartet.

Neue Tagfahrleuchten, leicht geänderte Stoßfänger samt neuem Kühlergrill und überarbeitete Rückleuchten: Man kann nicht behaupten, dass die Modellpfleger bei Mercedes den bisherigen GLC mit ihrer neuesten Kreation alt aussehen lassen. Vielmehr gingen die Designer bei der GLC Mopf (Modellpflege) behutsam zu Werke, neue Alufelgen und zusätzliche Farben ergänzen die optische Feinarbeit.

Unter der Motorhaube kommt jetzt die aktuellste Motorengeneration zum Einsatz, und im Innenraum begrüßt das Infotainmentsystem aus dem sogenannten MBUX-Baukasten die Insassen nun auch mit Freitext-Spracheingabe. Letzteres ist besonders erwähnenswert, sieht der GLC innen doch auf den ersten Blick ganz genau gleich aus wie die jüngst geliftete C-Klasse. Die kommt allerdings noch mit altem Comand-Infotainment samt Dreh-Drück-Steller auf der Mittelkonsole und ohne Touch-Bildschirm. Im GLC reagiert das Display hingegen auf Fingerdruck ebenso wie auf die Ansprache "Hey Mercedes". Ein bisschen scheinen die Daimler-Entwickler dabei über den Tellerrand in die Programmierwelt geschaut zu haben, denn auf die Anfrage „Hey Mercedes, erzähl mal einen Witz“ antwortet das Auto, dass Entwickler leider keinen Spaß verstehen.

Mercedes Benz GLC 2019 Foto: Daimler
Der überarbeitete GLC.

Ansonsten macht die Sprachbedienung tatsächlich vieles leichter, denn sie verhindert, dass sich Neulinge allzu tief in den Menüs verlieren. Dabei hilft auch das neue Lenkrad aus der C-Klasse mit zwei Touch-Bedienfeldern, die beide Displays steuern. Neben dem nun flacheren Bildschirm auf der Mittelkonsole führt Mercedes jetzt nämlich auch die Instrumente digital aus, sodass die Fahrer am Ende die Qual der Wahl haben, welchen Navihinweisen sie jetzt lieber folgen mögen. Ein Head-Up-Display komplettiert den Anzeigewahnsinn um hilfreiche Fahrtinformationen direkt im Sichtfeld.

Sitze und Ergonomie befand Mercedes zu Recht für passend und beließ es somit bei der bisherigen Konfiguration. Allerdings gibt es jetzt eine preiswertere Option für mehr Komfort: Neben dem nach wie vor erhältlichen, über alle Zweifel erhabenen Luftfahrwerk, führt die Preisliste nun auch adaptive Stoßdämper in Verbindung mit herkömmlichen Stahlfedern. Das spart gegenüber der Luftfederung für 1.900 Euro immerhin 950 Euro. Kurven umrundet der GLC souverän, die zielgenaue Lenkung gibt wie schon bislang gutes Feedback. Neben den schon bekannten Fahrprogrammen ergänzen jetzt noch zwei weitere Offroad-Programme die elektronischen Wahlmöglichkeiten. In Verbindung mit den bis zu 245 Millimetern Bodenfreiheit kommt der GLC im Gelände so ziemlich weit.

Mercedes Benz GLC 2019 Foto: Daimler
Auch abseits der Straße hat der GLC viel zu bieten.

Unter der Motorhaube fielen die Neuerungen noch umfangreicher aus. Die neuen Zweiliter-Diesel treiben schon seit einigen Jahren die E-Klasse und andere Mercedes-Modelle an. Ab Juni vertraut auch der GLC auf das nach Euro 6d saubere Aggregat. In verschiedenen Leistungsstufen bringt der Motor 163 und 245 PS auf die Straße. Für die erste Fahrt wählten wir die stärkste Version. Sie glänzt mit bulligen 500 Newtonmetern ab 1.600 Touren und harmoniert sehr gut mit der serienmäßigen Neunstufen-Automatik. Kräftig treibt der Diesel die schwere Fuhre nach vorn, auch bei hohem Autobahntempo beschleunigt der Diesel spürbar. Durch die große Stirnfläche geht dann natürlich auch der Verbrauch über den Katalogwert hinaus, aber weitaus weniger weit als beim vergleichbaren Benziner im GLC 300. Den Zweiliter-Turbomotor ergänzt ein 48-Volt-Mildhybridsystem, das mittels Riemenstartergenerator mit bis zu 17 PS rekuperieren und mit 14 PS beim Beschleunigen unterstützen kann. So spart sich der GLC das ein oder andere Zehntel im Verbrauch, kommt aber nicht an die Dieselmodelle heran. Das dürfte bei passendem Einsatzzweck erst im Herbst der Plug-in Hybrid schaffen, der als 350 e den Benziner mit einem Akku samt Elektromotor kombiniert. Der für Flotten deutlich interessantere Plug-in Diesel ist zwar in C- und E-Klasse schon erhältlich, schafft es aber erst Anfang nächsten Jahres in den GLC.

Bis dahin bleibt als alternativer Antrieb einzig der innovativste Strang übrig: Der GLC F-Cell. Ihn produziert Mercedes weiterhin in Kleinserie als optisches Mittelding zwischen Modellpflege und bisherigem GLC. So bleiben die Scheinwerfer ebenso auf dem alten Stand wie das Infotainment, das wie in der C-Klasse zwar mit neuer Optik, aber ohne neue Technik wie Touchscreen und Sprachsteuerung auskommen muss. Während der Brennstoffzellen-GLC nach wie vor nur als Mietfahrzeug zum Kunden fährt, können die alle anderen Modelle ganz herkömmlich kaufen. Die Preise starten dann bei 40.105 Euro für den 200 d, für das ebenso geliftete GLC Coupé verlangt Mercedes happige 3.600 Euro Aufpreis. Sollte der Fuhrparkleiter bei der Bestellung das ein oder andere Kreuz vergessen, ist das künftig kein Problem mehr: Optionen wie Digitalradio oder die Smartphone-Integration können einfach über das Infotainmentsystem auch nach der Zulassung noch dazugebucht werden.

Mercedes GLC F-Cell im Fahrbericht
Mit Wasserstoff voran
Technische Daten
Mercedes GLC 220 d 4matic Mercedes GLC 200 d 4matic Mercedes GLC 300 d 4matic Mercedes GLC 200 4matic Mercedes GLC 300 4matic Mercedes GLC Coupé 200 d 4matic Mercedes GLC Coupé 220 d 4matic Mercedes GLC Coupé 300 d 4matic Mercedes GLC Coupé 200 4matic Mercedes GLC Coupé 300 4matic
Karosserie
Aufbau SUV SUV SUV SUV SUV SUV SUV SUV SUV SUV
Zahl der Sitzplätze 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5
Motor/Antrieb
Antriebskonzept Dieselmotor Dieselmotor Dieselmotor Benzin-Hybrid Benzin-Hybrid Dieselmotor Dieselmotor Dieselmotor Benzin-Hybrid Benzin-Hybrid
Kraftstoff Diesel Diesel Diesel Super Super Diesel Diesel Diesel Super Super
Anzahl Zylinder 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4
Hubraum 1.950 cm³ 1.950 cm³ 1.950 cm³ 1.991 cm³ 1.991 cm³ 1.950 cm³ 1.950 cm³ 1.950 cm³ 1.991 cm³ 1.991 cm³
Leistung 143 kW (194 PS) bei 3.000/min 120 kW (163 PS) bei 3.000/min 180 kW (245 PS) bei 3.000/min 155 kW (211 PS) bei 3.000/min 200 kW (272 PS) bei 3.000/min 120 kW (163 PS) bei 3.000/min 143 kW (194 PS) bei 3.000/min 180 kW (245 PS) bei 3.000/min 155 kW (211 PS) bei 3.000/min 200 kW (272 PS) bei 3.000/min
Drehmoment 400 Nm bei 1.600/min 360 Nm bei 1.600/min 500 Nm bei 1.600/min 320 Nm bei 1.650/min 370 Nm bei 1.800/min 360 Nm bei 1.600/min 400 Nm bei 1.600/min 500 Nm bei 1.600/min 320 Nm bei 1.650/min 370 Nm bei 1.800/min
Getriebe automatisch automatisch automatisch automatisch automatisch automatisch automatisch automatisch automatisch automatisch
Anzahl Gänge 9 9 9 9 9 9 9 9 9 9
Antrieb Allrad Allrad Allrad Allrad Allrad Allrad Allrad Allrad Allrad Allrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 41.585 Euro 40.105 Euro 44.055 Euro 38.855 Euro 45.030 Euro 43.745 Euro 45.145 Euro 47.265 Euro 42.865 Euro 49.115 Euro
Ausstattung Basis Basis Basis Basis Basis Basis Basis Basis Basis Basis
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.655 x 1.890 x 1.644 mm 4.655 x 1.890 x 1.644 mm 4.655 x 1.890 x 1.644 mm 4.655 x 1.890 x 1.644 mm 4.655 x 1.890 x 1.644 mm 4.731 x 1.890 x 1.602 mm 4.731 x 1.890 x 1.602 mm 4.731 x 1.890 x 1.602 mm 4.731 x 1.890 x 1.602 mm 4.731 x 1.890 x 1.602 mm
Radstand 2.873 mm 2.873 mm 2.873 mm 2.873 mm 2.873 mm 2.873 mm 2.873 mm 2.873 mm 2.873 mm 2.873 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 1.835 kg 1.835 kg 1.845 kg 1.800 kg 1.805 kg 1.845 kg 1.845 kg 1.875 kg 1.820 kg 1.825 kg
Zuladung 665 kg 665 kg 665 kg 600 kg 600 kg 655 kg 655 kg 655 kg 610 kg 610 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.500 kg 2.500 kg 2.510 kg 2.400 kg 2.405 kg 2.500 kg 2.500 kg 2.530 kg 2.430 kg 2.435 kg
Reifengröße vorne 235/65 R 17 235/65 R 17 235/65 R 17 235/65 R 17 235/65 R 17 235/60 R 18 235/60 R 18 235/60 R 18 235/60 R 18 235/60 R 18
Reifengröße hinten 235/65 R 17 235/65 R 17 235/65 R 17 235/65 R 17 235/65 R 17 235/60 R 18 235/60 R 18 235/60 R 18 235/60 R 18 235/60 R 18
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 7,9 s 8,9 s 6,5 s 7,9 s 6,2 s 8,9 s 7,9 s 8,0 s 6,3 s
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h 205 km/h 231 km/h 215 km/h 240 km/h 206 km/h 217 km/h 216 km/h 240 km/h
VerbrauchHerstellerangabe WLTP 6,2 l/100 km 6,2 l/100 km 6,6 l/100 km 8,3 l/100 km 8,3 l/100 km 5,8 l/100 km 5,8 l/100 km 6,4 l/100 km 8,1 l/100 km 8,1 l/100 km
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 162 g/km 162 g/km 172 g/km 188 g/km 188 g/km 153 g/km 153 g/km 168 g/km 184 g/km 185 g/km
Effizienzklasse A A B C C A A B B B
 
Slnr 107000 106999 107001 107002 107003 106994 106995 106996 106997 106998
Betriebskosten
Mercedes GLC Coupé 220 d 4matic Mercedes GLC Coupé 300 d 4matic Mercedes GLC Coupé 200 4matic Mercedes GLC 200 4matic Mercedes GLC 300 4matic Mercedes GLC Coupé 200 d 4matic Mercedes GLC 200 d 4matic Mercedes GLC 220 d 4matic Mercedes GLC 300 d 4matic Mercedes GLC Coupé 300 4matic
Basisdaten
Ausstattungsversion Basis Basis Basis Basis Basis Basis Basis Basis Basis Basis
Grundpreis ohne MwSt. 45.145 Euro 47.265 Euro 42.865 Euro 38.855 Euro 45.030 Euro 43.745 Euro 40.105 Euro 41.585 Euro 44.055 Euro 49.115 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 7.190 Euro 7.528 Euro 6.827 Euro 6.189 Euro 7.172 Euro 6.967 Euro 6.388 Euro 6.623 Euro 7.017 Euro 7.823 Euro
Gebundenes Kapital 35.754 Euro 37.118 Euro 32.409 Euro 29.441 Euro 33.702 Euro 34.661 Euro 31.772 Euro 32.926 Euro 34.854 Euro 37.047 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 3.003 Euro 3.118 Euro 2.722 Euro 2.473 Euro 2.831 Euro 2.911 Euro 2.669 Euro 2.766 Euro 2.928 Euro 3.112 Euro
Abschreibung 5.325 Euro 5.706 Euro 5.716 Euro 5.153 Euro 6.136 Euro 5.154 Euro 4.722 Euro 4.904 Euro 5.208 Euro 6.579 Euro
Kfz-Steuer 306 Euro 336 Euro 218 Euro 226 Euro 226 Euro 306 Euro 324 Euro 324 Euro 344 Euro 220 Euro
Typklasse HP/TK/VK 20/24/25 20/24/25 22/26/25 22/26/25 22/26/25 20/24/25 20/24/25 20/24/25 20/24/25 22/26/25
Haftpflichtversicherung * 994 Euro 994 Euro 1.113 Euro 1.113 Euro 1.113 Euro 994 Euro 994 Euro 994 Euro 994 Euro 1.113 Euro
Kaskoversicherung * 1.320 Euro 1.320 Euro 1.320 Euro 1.320 Euro 1.320 Euro 1.320 Euro 1.320 Euro 1.320 Euro 1.320 Euro 1.320 Euro
Unterstellung/Garage 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 11.521 Euro 12.047 Euro 11.662 Euro 10.858 Euro 12.199 Euro 11.258 Euro 10.602 Euro 10.881 Euro 11.367 Euro 12.917 Euro
Summe feste Kosten/km 57,6 ct 60,2 ct 58,3 ct 54,3 ct 61,0 ct 56,3 ct 53,0 ct 54,4 ct 56,8 ct 64,6 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 7,1 ct 7,5 ct 11,6 ct 11,5 ct 12,1 ct 7,0 ct 7,0 ct 7,1 ct 7,5 ct 12,2 ct
Reifen 2,7 ct 2,7 ct 2,7 ct 2,9 ct 2,9 ct 2,7 ct 2,9 ct 2,9 ct 2,9 ct 2,7 ct
Wartung und Reparatur 13,7 ct 14,0 ct 13,5 ct 13,1 ct 13,7 ct 13,6 ct 13,3 ct 13,4 ct 13,7 ct 14,0 ct
Summe variable Kosten/km 23,6 ct 24,2 ct 27,8 ct 27,5 ct 28,6 ct 23,3 ct 23,1 ct 23,4 ct 24,0 ct 29,0 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 81,2 ct 84,4 ct 86,1 ct 81,8 ct 89,6 ct 79,5 ct 76,1 ct 77,8 ct 80,8 ct 93,5 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra
Stand 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019 5/2019
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BMW X2 20d 2019 BMW X2 sDrive 20d im Test Der Sportler unter den SUV Audi A6 2018 Kaufberatung Audi A6 Herr der Ringe
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 09 2019 Titel
09/2019 16. August 2019 Inhalt zeigen