Transporterreifen

Neuer Continental VanContact A/S Ultra

Foto: Continental

Der Reifenhersteller Continental setzt auf Nachhaltigkeit und hat für Flottenbetreiber mit dem neuen VanContact A/S Ultra Laufleistung, Rollwiderstand und Haltbarkeit deutlich verbessert.

Mit dem neuen VanContact A/S Ultra bietet Continental jetzt einen Transporterreifen an, der laut Hersteller über eine höhere Laufleistung verfügt, ohne auf sicherheitsrelevante Reifeneigenschaften zu verzichten. Hierzu hat Continental nach eigenen Angaben sowohl die Gummimischung, die Profilierung und die Seitenwand neu entwickelt. In die Gummimischung wurden neuartige Füllstoffe eingefügt, die den Rollwiderstand absenken. Gleichzeitig liefere diese neue Mischung durch funktionalisierte Polymere hohe Laufleistung im sommerlichen und winterlichen Einsatz. Ebenfalls für den winterlichen Einsatz gedacht sind die so genannten „Schneefänger“. Hierbei handelt es sich um kleine Stege in den Profilrillen. Sie sollen den Schnee in den Rillen festhalten und so eine gute Reibung mit dem Schnee auf der Straße herstellen. Zusätzlich stabilisieren sie laut Hersteller das Profil, was dem Handling und der Laufleistung zugutekommen soll.

Foto: Continental
Der Continental VanContact A/S Ultra ist optimiert für den Einsatz in Transporterflotten.

Neues Lamellen-Design stabilisiert die Profilblöcke des Conti VanContact A/S Ultra

Um auf Schnee und bei Fahrten auf Nässe guten Grip zu erreichen, wurde zudem die so genannte „Smarte 3D-Lamelle“ entwickelt. Durch ihr Design stabilisiere sie die Profilblöcke und biete so kurze Bremswege. Im Winterbetrieb erlaubt dieses Design, dass sich die Lamelle beim Einrollen in die Bodenaufstandsfläche weit öffnet und so über die Lamellenkanten hoher Grip auf Schnee entsteht. Durch die Kombination des Profildesigns und der Gummimischung kann der Zielkonflikt zwischen Laufleistung und Rollwiderstand sowie Nassgriff laut Continental entschärft werden.

Verstärkte Seitenwand als Schutz gegen Bordsteinrempler

Darüber hinaus hat Continental die Seitenwand des VanContact A/S Ultra durch eine Scheuerleiste verstärkt. Das „Backstein-Muster“ soll die Seitenwand vor Verletzungen schützen und so die Robustheit des Reifens deutlich verbessern. Ebenfalls neu ist eine neue, gut sichtbare Profiltiefenanzeige entwickelt. Diese ist laut Hersteller deutlich besser lesbar als die bisherigen, kleinen Stege in den Rillen das Restprofil. Vier Zahlengruppen, die über den Reifenumfang auf den Profilblöcken verteilt sind, zeigen so die noch zur Verfügung stehende Profiltiefe zwischen fünf, vier und drei Millimetern an.

Der VanContact A/S Ultra ist vornehmlich für den gewerblichen Einsatz gedacht und zunächst in vier Größen mit 16 Zoll Durchmesser erhältlich. Im Jahresverlauf soll die Lieferpalette in den Größen von 15, 16 und 17 Zoll Durchmesser ausgebaut werden.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Michelin Reifenscanner 2021 Michelin Reifenscanner Sicherheitscheck per Sensor Reifen, Werkstatt Winterreifen im Sommer Gefahr bei Hitze
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

fa 12 2021 Titel
12/2021 17. Dezember 2021 Inhalt zeigen