Zoom

BMW 5er: Neuer Baukasten-Diesel hält Einzug

Nach dem X3 erhält nun auch der 5er die neuen Diesel von BMW. Bei Hubraum und Leistung gibt es kaum Unterschiede, die Verbesserungen stecken aber im Detail.

BMW führt seine neue Motorenfamilie nun auch in den Businessmodellen der 5er-Reihe ein. Zum Sommer erhalten zunächst die Modelle 518d und 520d den neuen Vierzylinder-Diesel, der die jeweiligen Vorgänger bei Verbrauch und Schadstoffausstoß deutlich unterbieten soll.

Die Leistung des bereits im SUV-Modell eingesetzten 2,0-Liter-Motors steigt gegenüber dem Vorgänger im 518d um sieben PS auf 110 kW/150 PS, während der Normverbrauch sich um 0,2 auf 4,3 Liter reduziert. Der 520d und das Allradmodell 520d xDrive kommen auf 140 kW/190 PS (plus sieben PS) und benötigen ebenfalls 4,3 Liter (minus 0,2 Liter). Zu den wichtigsten technischen Neuerungen zählen ein auf 2.000 bar erhöhter Einspritzdruck, reibungsarme Zylinder-Laufbuchsen und ein Turbolader mit verbessertem Wirkungsgrad. Noch wichtiger, zumindest für BMW: Die Motoren entstammen einem neuen Baukastensystem, auf dem künftig auch weitere Diesel und Benziner mit drei bis sechs Zylindern aufbauen sollen.

Durch den hohen Gleichteileanteil sinken die Produktionskosten für die Münchner. Für die Kraftübertragung sorgt wahlweise ein manuelles Sechsganggetriebe oder eine überarbeitete Achtgangautomatik, die ihre Schaltstrategie nun auch vom Geländeprofil abhängig macht. Preise für die neuen Motorvarianten nennt BMW noch nicht. Bislang werden für den 518d als Limousine 33.529 Euro netto fällig, den 520d gibt es ab 35.630 Euro netto.

Autor

Foto

BMW

Datum

13. Mai 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres