Peugeot 208 11 Bilder Zoom

Fahrbericht Peugeot 208: Die Ladies werden ihn (wieder) lieben

Kleiner, leichter, günstiger – der neue Peugeot 208 buhlt mit starken Argumenten um die mobilen Außendienstler(innen).

Was hat Peugeot mit den Führungsetagen großer Unternehmen gemeinsam? Sie kämpfen beide mit der Frauenquote. Während Firmen allerdings am liebsten einen großen Bogen um das weibliche  Geschlecht machen, will der französische Automobilhersteller die Frauen wieder an sich binden. Dem 207 ist die weibliche Kundschaft nämlich in letzter Zeit etwas davongelaufen – "nur" noch bei rund der Hälfte aller 207-Modelle sitzt das zarte Geschlecht hinterm Steuer, beim 205 und 206 waren es noch mehr als zwei Drittel. Sein Nachfolger, der neue 208, soll wieder zum Womanizer werden. Feminin präsentiert sich der Neue deshalb aber nicht – im Gegenteil. Mit kurzen Überhängen und dynamischer Linienführung kommt er richtig sportlich daher.

Crossover-SUV auf 208-Basis

Zum Markstart im April ist der 208 zunächst  als Drei- und Fünftürer zu haben. Die Kombiversion SW läuft mit dem 207 aus, dafür soll noch ein Crossover-SUV auf Basis des 208 folgen. Peugeot geht also den SUV-Trend mit. Die Franzosen sind aber alles andere als Mainstream: Im Gegensatz zur gängigen Praxis vieler Hersteller, Neuauflagen stets in die Länge zu ziehen, fallen die Abmessungen des 208 kleiner aus als die des Vorgängers. Um ganze sieben Zentimeter haben die Designer den jetzt nur noch 3,96 Meter langen Kleinwagen gestutzt, an Pfunden verliert er sogar je nach Motor und Ausstattung bis zu 173 Kilogramm – gerade im Kleinwagensegment ist das eine beachtliche Hausnummer.

Neu gestaltetes Cockpit

Trotz der kürzeren Karosserie dürfen sich die Fondpassagiere aufgrund schmalerer Rückenlehnen der vorderen Sitze aber über fünf Zentimeter mehr Beinfreiheit freuen. Und auch vorne geht es luftig zu. Radio, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Bordcomputer und das optionale Navi (378 Euro) werden über ein gut zu erreichendes 7-Zoll-Touchscreen (serienmäßig ab der Ausstattungsvariante Active) bedient. Das spart Knöpfe an der Mittelkonsole und bietet Platz für Ablagen. Einer kurzen Eingewöhnungsphase bedarf es beim neu gestalteten Cockpit. Das Lenkrad ist deutlich kleiner geworden und sitzt viel tiefer als gewohnt. Der Fahrer blickt jetzt über dem Volant auf die Instrumente und nicht mehr durch den Lenkradkranz. Wer sich dabei allerdings nicht bewusst aufrecht positioniert, krümmt sein Kreuz wie einen Katzenbuckel.

Dreizylinder-Benziner mit 68 und 82 PS

Motorenseitig stehen beim 208 fünf Benziner (68 bis 156 PS) sowie drei Diesel (68 bis 115 PS) zur Wahl. Komplett neu sind die beiden Dreizylinder-Ottomotoren mit 68 und 82 PS. Peugeot rechnet damit, dass sich rund 30 Prozent der 208-Kunden für den stärkeren der beiden Mager-Motoren entscheiden werden. Für das Leichtgewicht reicht das 82-PS-Motörchen völlig aus. Lediglich an Steigungen kommt er ins Schwitzen. Hochtouriges Arbeiten quittiert er mit einem rauhen Brummen. Der Schalthebel der Fünfgang-Box flutscht gezielt durch die Gassen und die Lenkung gibt sich bei schneller Fahrt sportlich knackig, im Stadtverkehr angenehm leichtgängig.

Einstiegsmodell für unter 10.000 Euro

Eine Überraschung hält Peugeot bei der Preisliste parat. Der Einstiegsbenziner ist für 9.747 Euro netto zu haben, das sind 630 Euro weniger als für das 207-Pendant. Beim kleinsten Diesel liegt der Preisnachlass sogar bei 1.555 Euro. Einen City-Notbremsassistent oder andere Assistenzsysteme sucht man in der Ausstattungsliste des 208 allerdings vergeblich. Ende des Jahres soll aber ein Park-Assistent folgen, der den kleinen Löwen fast im Alleingang in Parklücken bugsiert – wieder etwas um die Damenwelt an Land zu ziehen.

Technische Daten Peugeot 208
Peugeot 208 HDi FAP 68 e-HDi FAP 92 e-HDi FAP 115 68 VTi 82 VTi
Hubraum (cm³) 1.398 1.560 1.560 999 1.199
Zylinder 4 4 4 3 3
Leistung kW (PS)/min 50 (68)/4.000 68 (92)/4.000 84 (115)/3.600 50 (68)/5.750 60 (82)/5.750
Drehmoment (Nm/min) 160/1.750 230/1.750 270/1.750 95/3.000 118/2.750
0–100 (s) 13,5 10,9 9,7 14,0 12,2
V-max (km/h) 163 185 190 165 175
Verbrauch (l/100 km) 3,8 D 3,8 D 3,8 D 4,3 S 4,5 S
CO2 (g) 98 98 99 99 104
Kofferraum (l) 285-1.076 285-1.076 285-1.076 285-1.076 285-1.076
Zuladung (kg) 373 376 397 377 377
Preis (Euro) 11.428 13.949 16.218 9.747 11.302
Betriebskosten* (ct/km) 35,1/28,1 47,3/30,7 50,3/32,8 42,7/29,4 45,3/31,2

* Bei 20.000/40.000 km pro Jahr, 60/36 Monate Laufzeit.
Quelle Betriebskosten: Dekra, Stand: April 2012

Autor

Foto

Peugeot

Datum

9. April 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres