Firmenauto: VDA fordert Allianzen beim Elektroantrieb

VDA-Präsident Matthias Wissmann hat die Autohersteller zu mehr strategischen Partnerschaften bei der Entwicklung von Elektromotoren aufgefordert. «Wir brauchen Elektrofahrzeuge als Bestandteil unserer globalen Fahrzeugflotte, um den weltweit wachsenden Verkehrsbedarf umweltgerecht und klimafreundlich zu bewältigen», sagte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) am Mittwoch auf einem Kongress der Branchenzeitung «Automobil Produktion» in Ludwigsburg. Um die immer noch sehr hohen Forschungs- und Entwicklungskosten abzudecken, seien mehr Allianzen erforderlich.Die Kosten für ein Elektroauto lägen derzeit um bis 15 000 Euro höher als für ein vergleichbares Auto mit herkömmlichem Verbrennungsmotor. Wissmann sprach sich aus diesem Grund für ein stärkeres Engagement der Bundesregierung bei der Förderung von Elektroautos und alternativen Energien aus. Ähnlich hatte sich am Vortag auch BMW-Chef Norbert Reithofer geäußert. BMW-Einkaufschef Herbert Diess betonte jedoch auf dem Kongress in Ludwigsburg: «Wir glauben an die Elektrifizierung der Antriebe.»

Datum

19. Mai 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres