Zoom

Kupplung: Bosch lässt die Elektronik kuppeln

Wer ein Auto kauft, muss sich entscheiden: Handschaltung oder Automatik? Ein neues System von Fahrzeug-Zulieferer Bosch will diese Entscheidung überflüssig machen.

Die neue, so genannte E-Clutch (englisch für "elektronische Kupplung") soll die Vorteile aus beiden Welten verbinden. Ein Automatikgetriebe ist zwar komfortabler, kostet aber im Schnitt auch anderthalb bis zweitausend Euro Aufpreis gegenüber der Handschaltung. Die neue elektronische Kupplung ist laut Bosch preislich deutlich darunter angesiedelt. Der Unterschied zur Automatik: Durch die E-Clutch wird nicht das Getriebe, sondern nur die Kupplung automatisiert. Damit sendet das Kupplungspedal nur noch ein elektronisches Signal an einen Aktuator, der dann die Kupplung betätigt.

Vorteile im Stau und beim Segeln

Das hat zum Beispiel im Stau den Vorteil, dass das ewige Wechselspiel zwischen Kupplung, Gas und Bremse entfällt. Mit der elektronischen Kupplung können Fahrer eines Handschalters auch ohne Kupplung im Stop-and-go-Verkehr anfahren. Darüber hinaus ermöglicht die neue Technik auch beim Schaltgetriebe die spritsparende Segelfunktion. Wenn der Fahrer kein Gas gibt, entkoppelt die E-Clutch ohne sein Zutun den Motor vom Getriebe. Der Motor schaltet sich ab, durch dieses "Segeln" verringert sich der Verbrauch des Fahrzeugs laut Bosch um durchschnittlich zehn Prozent.

Harmonischer schalten, auch im Hybriden

Zwei weitere Funktionen erfüllt die neue Kupplungstechnik: Zum einen vermindert sie ruppiges Schalten. Ein spezieller Sensor registriert den Anfang eines Schaltvorgangs und passt die Drehzahl des Motors an, sodass die Gangwahl harmonisch verläuft. Zum anderen macht die E-Clutch die Kombination aus Hybridantrieb und Handschaltung möglich. Bisher war ein Hybridantrieb nur in Kombination mit Automatik realisierbar, da es mit einer reinen Handschaltung nicht möglich ist, die beiden Antriebssysteme – den Verbrenner und den Elektroantrieb – zu koordinieren. Da mit der neuen Technik nicht länger ein vollständig automatisiertes Getriebe benötigt wird, könnte der Einstiegspreis von Hybrid-Fahrzeugen sinken, prognostiziert Bosch. Wann die elektrische Kupplung erstmals in einem Serienmodell eingesetzt wird, ist allerdings noch nicht klar.

Autor

Foto

Bosch

Datum

12. August 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres