Alles über Mercedes S-Klasse
Zoom

Mercedes S-Klasse: Autopilot noch in diesem Jahrzehnt serienreif

Der Autopilot fürs Auto ist keine ferne Fiktion mehr - das ist die Botschaft einer eindrucksvollen Testfahrt in einer seriennahen Mercedes S-Klasse, bei der der Fahrer keinen Finger mehr krümmen muss.

Auf der historischen Bertha-Benz-Route zwischen Mannheim und Pforzheim hat das Mercedes-Flaggschiff mit der Technik von Heute und der Software von Morgen im Vorfeld der IAA rund 100 Kilometer Überland- und Stadtverkehr autonom bewältigt und Lust auf die Assistenzsysteme der Zukunft gemacht.

"Mit dieser S-Klasse zeigen wir, wo wir mit "Intelligent Drive" hinwollen und welch großes Potenzial in der bereits heute verfügbaren Technik steckt", sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche mit Blick auf den Luxusliner, der alleine beschleunigt und bremst, seine Spur hält und auch in unübersichtlichen Verkehrssituationen nicht den Überblick verliert: Kreisverkehre, Ampelkreuzungen, Zebrastreifen, Radfahrer oder Straßenbahnen – unbeirrt rollt die S-Klasse mit dem neuen "Strecken-Piloten" durch süddeutsche Kleinstädte, über Land- und Bundesstraßen.

Understatement: S-Klasse findet auch ohne Dachsensoren ihren Weg

Dabei verzichtet sie auf ebenso auffällige wie teure Laser- und Radarscanner auf dem Wagendach, wie man sie von anderen Forschungsautos kennt. Sondern die Limousine sieht die Welt vor allem mit der Stereokamera hinter dem Innenspiegel sowie den Fern- und Nachbereichsradaren, die bereits im aktuellen Serienmodell eingebaut sind. Allerdings haben die Forscher die Basisbreite und mit ihr die Blickweite der Stereokamera erhöht um auch in größerer Entfernung Tempo und Bewegungsrichtung anderer Verkehrsteilnehmer zu ermitteln.

Zusätzliche Radarsensoren in den vorderen Kotflügeln, im Bug und im Heck erhöhen die Blickdichte und zwei weitere Kameras sind auf der Hutablage sowie dem Armaturenbrett montiert. "Die hintere gleicht ihren Ausblick für die exakte Positionierung mit einer besonders detaillierten Navigationskarte der Fahrstrecke ab und die vordere erkennt die Ampeln entlang des Weges", erläutert Projektleiter Eberhard Kaus, der bei der Versuchsfahrt mit den Händen im Schoß hinter dem Steuer sitzt.

Prototyp meistert auch schwierige Situationen

Mit all diesen Informationen, der dramatisch verbesserten Datenbasis für die Navigation und neuer Software meistert der bis auf den weißen "Intelligent Drive"-Schriftzug von außen völlig unauffällige Mercedes zahlreiche komplizierte Verkehrsmanöver ohne Eingriff der Versuchsleiter – von der Rechts- vor Links-Kreuzung über den Gegenverkehr in engen Ortsdurchfahrten bis hin zum Bahnübergang.

Noch ist das Auto ein Prototyp. Der Kofferraum steckt voller Elektronik und die beiden für die Tests vorgeschriebenen Ingenieure in der ersten Reihe müssen sich zwischen Lenkrad, Pedalerie, Überwachungsmonitor, Funktastatur und Not-Aus-Knopf wahrscheinlich stärker konzentrieren als wenn sie wirklich selber fahren würden. Doch Forschungschef Ralf Herrtwich lässt keinen Zweifel daran, dass sich diese Technologie mit großen Schritten der Serieneinführung nähert. "Schon heute kann die S-Klasse autonom durch den Autobahnstau pilotieren. Jetzt werden wir peu a peu die Geschwindigkeit für solche Szenarien anheben und immer komplexere Verkehrssituationen zulassen", skizziert er die nächsten Schritte.

Autopiloten schon in diesem Jahrzehnt

Bereits in einigen Jahren komme deshalb eine Art Parkplatz-Pilot für den Kriechverkehr auf unübersichtlichem Gelände. Noch in dieser Dekade werde es danach einen Autobahn-Piloten geben, der auch jenseits der Staugeschwindigkeit funktioniert. Und dann steht bereits der Strecken-Pilot wie jetzt in diesem Prototypen auf dem Plan. Auf eine Jahreszahl will sich Herrtwich dabei natürlich nicht festnageln lassen. "Aber wir haben mit diesem Projekt bewiesen, dass Science Fiction machbar ist. Ewig wird man deshalb auf den Streckenpiloten nicht mehr warten müssen."

Autor

Foto

Daimler

Datum

9. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres