Fiat Scudo Maxi 120 Multijet Zoom

Warnweste: Warnweste ab 2014 Pflicht

Gewerblich genutzte Fahrzeuge müssen schon lange Warnwesten an Bord haben. Ab 2014 gilt die Pflicht für alle Pkw.

Der Bundesrat hat jetzt auch für Deutschland eine Warnwestenpflicht beschlossen. Spätestens ab dem 1. Juli 2014 muss in jedem Fahrzeug eine Weste vorhanden sein. Die neue Regelung betrifft alle in Deutschland zugelassenen Pkw, Lkw und Busse. Motorräder bleiben ausgenommen.

Im Firmenwagen ist die Warnweste längst schon Pflicht

Für Firmenwagen verlangt die Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit unter den Paragrafen 31 und 56 der Unfallverhütungsvorschrift Fahrzeuge (BGV D 29)  die Sicherheitsausrüstung schon lange. „Der Unternehmer hat maschinell angetriebene mehrspurige Fahrzeuge mit geeigneter Warnkleidung für wenigstens einen Versicherten auszurüsten.“ Fuhrparkleiter sollten aber darauf achten, dass immer mindestens zwei, besser aber soviele Warnwesten wie Sitzplätze in ihren Firmenwagen mitgeführt werden.

Nachzulesen ist die Verpflichtung zum Mitführen von Warnkleidung in der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit unter den Paragrafen 31 und 56 der Unfallverhütungsvorschrift Fahrzeuge (BGV D 29). Dort heißt es unter anderem: „Der Unternehmer hat maschinell angetriebene mehrspurige Fahrzeuge mit geeigneter Warnkleidung für wenigstens einen Versicherten auszurüsten.“

Im Ausland bis zu 600 Euro Strafe

In vielen europäischen Ländern gibt es bereits die Pflicht, eine Warnweste im Auto mitzuführen und diese bei einer Panne oder einem Unfall zu tragen. Die Tragepflicht für die Signalwesten gilt in Belgien, Italien, Luxemburg, Slowenien, Spanien und Ungarn. Eine gekoppelte Verpflichtung, wonach sowohl eine Weste im Auto sein als auch im Bedarfsfall zwingend getragen werden muss, gibt es aktuell in Frankreich, Kroatien, Norwegen, Österreich, Portugal und der Slowakei. Die Strafen bei Zuwiderhandlung betragen je nach Land zwischen 14 Euro und 600 Euro.

Auf die Norm 71 DIN EN achten

Zugelassen sind in Deutschland Westen in Rot, Orange und Gelb, die der Norm 71 DIN EN entsprechen. Für Kinder gibt es zudem auch andere Farben mit der Kennzeichnung DIN EN 1150. Erhältlich sind die Westen ab ca. zwei Euro beispielsweise beim ADAC, aber auch an vielen Tankstellen oder in Zubehörshops.

Autor

Foto

Karl-Heinz Augustin

Datum

10. Juli 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres