Die Flotte aus der Ferne im Blick

Reifenluftdruck per Cloud kontrollieren

Goodyear Reifensensor Foto: Goodyear

Reifen für Lkw und Busse sind weiterhin rund und schwarz. Daran ändert sich erstmals nichts. Allerdings werden die Pneus immer mehr zu Datenträgern.

Reifenhersteller Goodyear zeigt auf der IAA Nutzfahrzeuge neue Anwendungen seines Telematikdienstes "Proactive Solutions". Jetzt können Flottenmanager und Fahrer in Echtzeit auf die Daten zugreifen, die über das Reifenluftdruckkontrollsystem generiert werden. Dazu übermittelt ein fest an der Felge montierter Sensor mittels RFID-Technologie Daten über den Luftdruck ins Bordnetz. Von dort aus werden die Daten über eine Cloud an androidfähige Endgeräte gesendet. Flottenmanager haben so jederzeit einen Überblick über alle Fahrzeuge in der Flotte inklusive des aktuellen Status zu jeder einzelnen Radposition. Schleichender Luftdruckverlust wird so früher erkannt und so reifenbedingte Ausfallzeiten von Fahrzeugen minimiert.

Das System errechnet auch, ob ein Lkw sofort in die Werkstatt muss oder ob es reicht, wenn bei der nächsten anstehenden Wartung die entsprechenden Reifen untersucht werden. Goodyear schätzt, dass die Zahl der Fahrzeugausfälle, die auf Reifenprobleme zurückzuführen sind, um durchschnittlich 85 Prozent reduziert werden können. Zudem kann das System auch die Temperatur messen und warnt bei starker Hitzeentwicklung. Mögliche Probleme mit Bremsen oder Achsen werden so frühzeitig erkannt.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Sommerreifen-Test (2019) 215/55 R 17 Die besten Reifen für die Kompaktklasse Auf Sommerreifen wechseln Nicht bis Ostern warten
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 07 2019 Titel
07/2019 28. Juni 2019 Inhalt zeigen