Zoom

Carsharing: DriveNow verbindet Köln und Düsseldorf

Der Carsharing-Anbieter DriveNow verbindet seine Geschäftsgebiete Köln und Düsseldorf. Kunden können damit erstmals von Stadt zu Stadt fahren.

Eine solche Verbindung sei laut DriveNow bisher in Deutschland einmalig. Nutzer können also in Köln ein Auto mieten und dieses an den jeweiligen DriveNow-Parkplätzen in Düsseldorf abstellen - und umgekehrt. Beide Städte haben dem Unternehmen die notwendigen Genehmigungen erteilt und die jeweiligen Parklizenzen zugesprochen.

"Aufgrund der engen wirtschaftlichen und sozialen Verbindungen und der räumlichen Nähe ist die Anbindung beider Städte überaus sinnvoll", sagt Andreas Schaaf, Geschäftsführer bei DriveNow. Mit der Verbindung komme man dem vielfachen Wunsch der Nutzer im Rheinland nach.

Servicegebühr am Fahrtende

Kunden müssen laut DriveNow nicht speziell reservieren oder anderweitig angeben, dass sie das Gebiet wechseln. Es falle lediglich eine Servicegebühr von acht Euro an. Der Betrag werde automatisch bei Abgabe in der anderen Stadt aufgebucht.

DriveNow ist eine gemeinschaftliches Unternehmen von Autobauer BMW und Vermieter Sixt und bisher in vier deutschen Städten verfügbar.

Autor

Foto

Drivenow

Datum

16. Mai 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres