LapID Manager App Zoom

LapID und RB Leipzig: Führerschein-Prüfsysteme in der zweiten Bundesliga

Fahren ohne Führerschein kann teuer werden. Um sich vor Missbrauch seiner Firmenwagen zu schützen, setzt der Zweitligist RB Leipzig eine elektronische Führerscheinkontrolle von LapID ein.

In der Vergangenheit gab es Fälle, in denen Bundesligaspieler ohne gültige Fahrerlaubnis Auto gefahren sind. Man denke nur mal an den Riesenwirbel um Nationalspieler Marco Reus. Eine elektronische Führerscheinkontrolle wie die von LapID schafft Abhilfe.

"Wir setzen ein Prüfsystem für Führerscheine ein. Auf diese Weise kommen wir als Arbeitgeber unserer Sorgfaltspflicht nach und stellen sicher, dass jeder Mitarbeiter, der einen Dienstwagen fährt, im Besitz eines gültigen Fahrausweises ist. Alles funktioniert vollautomatisch", sagt Ulrich Wolter, Vorstand bei RB Leipzig.

Eigens bereitgestellte Prüfstationen bei RB Leipzig

Für die Überprüfung der Gültigkeit der Führerscheine aller Mitarbeiter des Vereins stehen in der Geschäftsstelle und im Trainingszentrum des RB Leipzig am Cottaweg jeweils eigens dafür bereitgestellte Prüfstationen zur Verfügung. Jeder Mitarbeiter und Spieler, der mit einem vom Verein gestellten Fahrzeug unterwegs ist, kann dort unkompliziert die Gültigkeit seines Führerscheins nachweisen.

Jörg Schnermann, Geschäftsführer bei LapID, erläutert das System: "Zunächst wird auf dem Führerschein ein manipulationssicheres Prüfsiegel angebracht. In vorher festgelegten Intervallen erhält der Fahrer dann per E-Mail oder SMS eine Erinnerung, den Führerscheinnachweis an einer unserer bundesweit rund 1.200 öffentlichen Prüfstationen zu erbringen. Dort hält er den Führerschein einfach kurz an den Scanner. Die Kontrolldaten, das sind keine personenbezogenen Daten, werden dann datenschutzkonform auf unseren zentralen Server geladen. Bleibt die Führerscheinkontrolle aus, wird das betroffene Unternehmen sofort automatisch informiert."

Eine weitere Möglichkeit der Führerscheinkontrolle bietet die LapID-Manager-App. Dazu muss lediglich ein autorisierter Mitarbeiter den Führerschein mit der für diesen Zweck entwickelten Smartphone-App scannen. Die Führerscheinnummer wird dann über eine verschlüsselte Verbindung an das LapID-System übermittelt und dort mit den hinterlegten Fahrerdaten verknüpft. Auch die nächste Prüfstation lässt sich leicht per App finden.

Autor

Foto

LapID

Datum

20. April 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres