Audi Q5 hybrid quattro 30 Bilder Zoom

Fahrbericht: Audi Q5 hybrid quattro

Er fährt bis zu 100 km/h rein elektrisch und macht gleichzeitig mit seinem potenten Benzin-Direkteinspritzer einen auf sportlich: die erste Ausfahrt im Audi Q5 hybrid quattro.

Nicht erst seit gestern "merkelt" es in der deutschen Automobilindustrie. War für die Bundeskanzlerin Fukushima der Wendepunkt, mussten hiesige Hersteller schon vor geraumer Zeit aufgrund des anhaltenden Umwelthypes und der japanischen Hybrid-Dominanz umdenken. Auch Audi wollte lange nichts von einem zusätzlichen E-Antrieb wissen. Jetzt ist alles anders. Jetzt rollt der Q5 hybrid quattro auf die Straße – bis er wirklich bei den Händlern steht, dauert es allerdings noch bis Ende des Jahres.

Wie Angela Merkel bei allen Wendehalsmanövern nie auf ihre berühmt-berüchtigten Blazer verzichtet, trägt auch der doppelt angetriebene SUV dieselben Kleider des Otto-Normal-Q5. Innen bleibt ebenfalls alles beim Alten. Lediglich das "Powermeter" in der Instrumenteneinheit zeigt statt des Drehzahlmessers an, was der Hybridantrieb gerade treibt – Batterie laden, elektrisch fahren oder mit beiden Aggregaten Vollgas geben, Boost genannt.

Der Q5 ist der erste Audi Vollhybride mit Lithium-Ionen-Batterie

Was Audi dem Q5 eingepflanzt hat, kann sich sehen lassen. Verbrennerseitig kommt der 2.0 TFSI-Benziner mit 211 PS zum Einsatz. Daneben arbeitet der 40 kW (54 PS) starke Elektromotor zu, der in die Achtgangautomatik integriert ist. Sogar mehr als das, denn als Vollhybride fährt der Audi bis 100 km/h oder bei konstant Tempo 60 ungefähr drei Kilometer lang rein elektrisch. Wir haben's ausprobiert: Es funktioniert einwandfrei, man muss das Gaspedal allerdings sehr sanft behandeln, damit sich nicht sofort der Verbrenner zuschaltet.

Die EV-Taste am Armaturenbrett gedrückt, verwendet das Hybridsystem alle Energie aufs elektrische Fortkommen, überstimmt dabei die ausgeklügelte Leistungselektronik, die die Energieflüsse steuert. Beim Bremsen wandert die Energie in den Lithium-Ionen-Akku im Heck, dessen 72 Zellen 1,3 kWh an Energie aufnehmen. Doch auch wenn die Instrumentenanzeige zum hybridkonformen Fahren animieren soll, verführt die Systemleistung von 245 PS eher zu einer zackigeren Gangart. Schließlich preist Audi seinen jüngsten Spross als den sportlichsten Hybrid-SUV auf dem Markt an.

Das Sparen muss der Q5 hybrid noch lernen

Und der geht in der Tat ordentlich zur Sache, wobei sich die Beschleunigung von null auf hundert nicht ganz nach den versprochenen 7,1 Sekunden anfühlt. Aber für seine 1,9 Tonnen rennt er schon nicht schlecht. Den Normverbrauch von 6,9 Litern schafft der Q5 hybrid auf keinen Fall. Forsch bewegt schluckt er zwölf, etwas zurückhaltender gut neun Liter im Durchschnitt. Warum Audi dem E-Motor keinen Diesel zur Seite stellt? Wegen der weltweiten Nachfrage, nicht überall kommt der Selbstzünder so gut an wie bei uns.

Übrigens hat man deswegen auch einen SUV gewählt, um damit eine Mischung aus allen Karosserievarianten zu haben. Zwischen den Zeilen könnte man herauslesen, dass Audi davon ausgeht, in Deutschland nicht sonderlich viele Exemplare abzusetzen. Durchaus berechtigt, denn der Q5 hybrid quattro kostet gut 10.000 Euro mehr als der herkömmliche 2.0 TFSI und ist rund 4.000 Euro teurer als der 3.0 TDI – ohne einen Sparvorteil zu erzielen.

Mag Audi mit dem vermeintlichen Umwelt-SUV also durchaus ein Technik-Coup gelungen sein, zum Sparmeister gereicht ihm das nicht. Und so reiht er sich in die Riege der deutschen Hybriden ein, bei denen weniger der Inhalt als vielmehr das Etikett zählt. Irgendwie kommt uns das aus der Politik bekannt vor.

Technische Daten Audi Q5 hybrid quattro

Karosserie

  • Fünftüriger SUV mit fünf Sitzplätzen
  • Länge/Breite/Höhe: 4.629/1.898/1.625 mm
  • Gewicht: 1.910 kg
  • Zuladung: 505 kg
  • Kofferraumvolumen: 460–1.480 l

Motor/Batterie/Antrieb

  • Vierzylinder-Vollhybridmotor

Benziner

  • Hubraum: 1.984 cm3
  • Leistung: 155 kW (211 PS) bei 4.300/min
  • Drehmoment: 350 Nm bei 1.500/min

Synchron-Elektromotor

  • Leistung: 40 kW (54 PS)
  • Drehmoment: 210 Nm
  • Lithium-Ionen-Batterie mit 1,3 kWh Kapazität
  • Systemleistung: 180 kW (245 PS)
  • Verbrauch: 6,9 l S/100 km
  • CO2-Ausstoß: 159 g/km
  • Achtgangautomatik, Allradantrieb

Fahrleistungen

  • 0–100 km/h: 7,1 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h
  • Reichweite maximal: 1.043 km

Einsatzbereich

  • Langstrecke
  • Stadt

Preis

  • 45.126 Euro

Foto

Hersteller

Datum

15. Juni 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres