Zoom

Firmenauto: Ältere Neureifen sind meist schlechter

Autofahrer sollten beim Reifenkauf immer auf das Herstellungsdatum achten. Wie der ADAC in einer Untersuchung herausgefunden hat, bringen Reifen ihre beste Leistung, solange sie noch jung sind. Selbst bei richtiger Lagerung durch den Händler lasse die Leistungsfähigkeit der Reifen mit der Zeit nach. Der Club fordert deshalb, dass die Verbraucher beim Kauf von Reifen, die älter als drei Jahre sind, deutlich und unaufgefordert auf das Produktionsdatum hingewiesen werden. Bei der Untersuchung wurden laut ADAC je fünf Sommer- und Winterreifen aus aktueller Fertigung mit ihren drei Jahre alten Gegenstücken verglichen. Untersucht wurde das Bremsverhalten auf Nässe, der Rollwiderstand und bei den Winterreifen die Traktion auf Schnee. Die Ergebnisse beim Nässebremsen waren laut ADAC uneinheitlich. Vier der zehn Reifensätze zeigten keine signifikanten Abweichungen im Vergleich alt gegen neu. Bei den restlichen sechs verlängerte sich der Bremsweg um bis zu 16,4 Prozent. Noch deutlicher war das Ergebnis bei den Winterreifen. Hier war die Traktion bei allen betagten Reifen schlechter – und zwar bis zu 10 Prozent.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

22. Oktober 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres