Conti-Chef: Reifen werden teurer Zoom

Firmenauto: Conti-Chef: Reifen werden teurer

Europas größter Reifenhersteller Continental rechnet mit weiter steigenden Reifenpreisen. Falls die Kautschukpreise weiter anziehen würden, werde Conti „um die erneute Anhebung der Reifenpreise ganz sicher nicht herumkommen“, sagte Conti-Vorstandschef, Elmar Degenhart, der „Leipziger Volkszeitung“. Aus heutiger Sicht halte er dies sogar für „sehr wahrscheinlich“. Für 2011 erwartet Conti ähnlich dem laufenden Jahr eine stabile Entwicklung des Geschäftes. Vor allem Asien und Amerika seien Wachstumstreiber, in denen der Absatz von Autos und Kleintransportern weiter stark steigen werde. Insgesamt prognostiziert Degenhart einen Absatzanstieg in diesem Segment von 69 auf 71 Millionen Fahrzeuge. Für den Jahresauftakt rechnet der Unternehmenschef mit einem starken Geschäft. „Ich gehe davon aus, dass sich das erste Quartal 2011 ähnlich positiv entwickeln wird wie das Gesamtjahr 2010“, sagte Degenhart. „Genauere Aussagen zum gesamten Jahr 2011 werden wir aber erst machen können, wenn wir die Jahresbilanz 2010 Anfang März 2011 vorlegen.“ Die positive Geschäftsentwicklung des Konzerns würde auch mit Investitionen in Deutschland untermauert, so an den Standorten Gifhorn und im hessischen Korbach. Schließungen seien nirgendwo geplant. „Ich sehe aktuell auch keinen größeren Restrukturierungsfall. Wenn wir Zweifel an der Wettbewerbsfähigkeit haben, kann es jedoch sein, das an dem einen oder anderen Standort die Zahl der Arbeitsplätze angepasst werden muss“, sagte Degenhart dem Blatt.

Foto

Bild: Küppers

Datum

16. November 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres