Kia: Magentis mit Facelift Zoom

Firmenauto: Kia: Magentis mit Facelift

Kia hat den Magentis für das Modelljahr 2009 überarbeitet. Besonders die Front der Mittelklasselimousine wurde verändert. Nach Angaben von Kia soll das Auto dadurch aggressiver und kraftvoller erscheinen und vor allem für europäische Kunden attraktiver werden. Neu gestaltet wurden Motorhaube, Kühlergrill, Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer und der vordere Stoßfänger. Auch am Heck gibt es Veränderungen: Kofferraumklappe, Rückleuchten und hintere Stoßfänger unterscheiden sich vom Vorgänger. Laut Kia ist der Magentis 6,5 Zentimeter gewachsen und misst jetzt 4,80 Meter. Der Kofferraum fasst nun 500 Liter. Die Motoren wurden ebenfalls überarbeitet. Ihre Leistung stieg laut Kia um bis zu 20 PS. Der Schadstoffausstoß wurde währenddessen gesenkt. Der Zwei-Liter-Turbodiesel leistet nun 150 PS, verbraucht durchschnittlich sechs Liter pro hundert Kilometer und hat eine Schadstoffemission von 158 Gramm CO2 pro Kilometer. Die beiden Benziner leisten 164 beziehungsweise 193 PS. Die CO2-Emission des kleinen Benziners liegt bei 178 Gramm CO2.

Foto

Bild: Kia

Datum

7. Januar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres