Sommer: Gefahr von Aquaplaning nimmt zu Zoom

Firmenauto: Sommer: Gefahr von Aquaplaning nimmt zu

Aquaplaning während oder nach einem starken Regen ist eine der größten Gefahren für Autofahrer. Denn wenn ein Fahrzeug plötzlich auf dem Wasser schwimmt und keinen direkten Kontakt mehr zur Fahrbahn hat, ist es nicht mehr lenkbar – die Unfallgefahr nimmt rapide zu. In Deutschland steigt nach Darstellung des Auto Club Europa (ACE) zudem die Aquaplaning-Gefahr ständig weiter. Denn da die Mittel für eine nachhaltige Verkehrswegesanierung fehlen, sind unsere Straßen immer häufiger gespickt mit Schlaglöchern, langgezogenen Spurrillen oder Bodenwellen – was sie teilweise zu wahren Wasserwegen macht. Der Autoclub rät, bei Aquaplaning sofort vom Gas zu gehen und die Kupplung zu treten, damit der Motor nicht absäuft. Das Lenkrad sollte zudem in Geradeausstellung belassen werden. Denn schwimmt das Auto auf, hat eine Lenkbewegung keinen Effekt, stehen die Reifen aber beim Wiederaufsetzen nicht gerade, kann es zu abrupten und gefährlichen Richtungsänderungen kommen.

Foto

Bild: Spotpress

Datum

7. Juli 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres