Werkstätten mögen Full-Service-Leasing Zoom

Firmenauto: Werkstätten mögen Full-Service-Leasing

Auftrag erteilen, Reparatur abwarten und die Rechnung zahlt im besten Fall der Leasinggeber. So einfach gestaltet sich Full-Service-Leasing für viele Kunden. Doch nicht nur der Kunde freut sich über solche Angebote, sondern auch Werkstätten sind davon überzeugt. Das geht aus einer Studie des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen in Zusammenarbeit mit dem Verband markenunabhängiger Fuhrparkmanagementgesellschaften (VFM) hervor. Nach der Studie sind rund 74 Prozent der Werkstätten zufrieden oder sehr zufrieden mit dem Full-Service-Angebot. Zwar haben die Leasinggeber günstigere Konditionen, was den Werkstätten geringere Margen beschert. Doch die Full-Service-Verträge sorgen im Umkehrschluss für eine gute Werkstattauslastung. Die Werkstätten legen vor allem auf drei Faktoren großen Wert, wenn es um die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Leasinggebern geht. Rechnungen sollten ohne Reklamationen anerkannt werden. Das finden 98 Prozent der Befragten wichtig bis sehr wichtig. Ebenso hoch ist die Zahl derer, die eine flinke Zahlungsgeschwindigkeit wünschen. 57 Prozent der Teilnehmer sähen es gerne, wenn die Leasinggesellschaften ihre Rechnungen innerhalb einer Frist von sechs bis zehn Tagen begleichen. Einen einfachen Reparaturfreigabeprozess wollen  sogar 99 Prozent der Werkstätten. Fast 60 Prozent bevorzugen hierzu die Kombination aus einem elektronischen Abfragetool und der Information per Telefon. CAR-Leiter Ferdinand Dudenhöffer ist der Meinung, dass so alle Parteien profitieren können. „Gerade im Werkstatt-Servicebereich beziehungsweise im Schadensfall von Leasingfahrzeugen kann durch eine Optimierung des gesamten Ablauf- und Kommunikationsprozesses zwischen den Partnerwerkstätten und Leasinggesellschaften die Zufriedenheit aller Beteiligten gesteigert und zusätzlich bares Geld eingespart werden“, sagt Dudenhöffer. Die 111 Werkstätten, die an der Studie von CAR und VFM teilnahmen, haben einen durchschnittlichen Bestand von jeweils 9.200 Kunden. Davon vertrauen laut Studie 1.660 Kunden auf Full-Service-Leasing. Die restlichen 7.540, also 82 Prozent, sind normale Werkstattkunden. Unter den 18 Prozent, die Full-Service-Leasing bevorzugen, leasen 54 Prozent beim Hersteller oder seiner Bank, 46 Prozent bei einem unabhängigen Leasinggeber.

Foto

Bild: Karl-Heinz Augustin

Datum

25. Februar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres