Hyundai ix35 Zoom

Hyundai: Flüssiggas ab Werk nachrüsten

Sparsame Autofahrer müssen nicht zwingend auf einen Diesel zurückgreifen: Hyundai bietet jetzt für mehrere Modelle eine Umrüstung auf Autogas-Direkteinspritzung an.

Für mindestens 2.746 Euro inklusive Garantieversicherung für fünf Jahre, zuzüglich Montagekosten laufen Modelle der Kompaktwagen-Baureihe i30, die Mittelklassemodelle i40 und die SUV ix35 und Santa Fe auf Flüssiggas.

Im Motorraum muss laut Hersteller lediglich die Benzinhochdruckpumpe ausgetauscht werden, weitere Modifikationen sind nicht erforderlich, eine zusätzliche Abnahme und ein neues Abgasgutachten einer Prüforganisation werden damit nicht benötigt. Der LPG-Antrieb wurde speziell für Modelle mit Benzin-Direkteinspritzung entwickelt. Lässt man gleich den Neuwagen umrüsten, gibt Hyundai auf alle LPG-Bauteile fünf Jahre Garantie.

Über einen Schalter kann der Fahrer jederzeit zwischen LPG- und Benzinantrieb wählen. Ist der Flüssiggas-Tank leer, schaltet das System automatisch auf Benzin um. Den Kleinstwagen Hyundai i10 bieten die Koreaner bereits seit April als Autogas-Variante zu Preisen ab knapp 13.000 Euro an.

Ein Liter Autogas kostet nach Angaben des Deutschen Verbandes Flüssiggas e.V. derzeit in Deutschland im Schnitt 76 Cent. An mehr als 6.500 Tankstellen kann man hierzulande das Flüssiggas tanken.

Autor

Foto

Hyundai

Datum

20. Mai 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres