Zoom

Hyundai Grand Santa Fe: Koreaner bringen Langversion nach Europa

In Amerika sind SUV mit sieben Sitzen schon länger im Trend. Hyundai möchte mit der Langversion des Santa Fe nun auch Europas Kunden überzeugen.

Das Modellprogramm der zweiten Generation des Hyundai Santa Fe ist mit dem Grand Santa Fe nun komplett. Die um 22 Zentimeter auf 4,91 Meter Gesamtlänge gewachsene zweite Karosserievariante ist als Top-Modell der Baureihe ab sofort bestellbar.

Das Mittelklasse-SUV wird ausschließlich mit dem 145 kW/197 PS starken 2,2-Liter-Turbodiesel mit Sechsstufenautomatik und Allradantrieb angeboten. Durch den um zehn Zentimeter auf 2,80 Meter gewachsenen Radstand stehen drei Sitzreihen zur Verfügung. Serienmäßig hat der Koreaner Platz für sechs Passagiere, auf Wunsch und ohne Mehrpreis fährt der Grand Santa Fe aber auch als Siebensitzer vor.

Ohne dritte Reihe wächst der Gepäckraum auf 604 Liter

Werden die zwei Sitzplätze in der dritten Reihe vollständig im Boden versenkt, fasst der Gepäckraum 604 Liter. Im Vergleich zu seinem kürzeren Bruder sind das rund 70 Liter mehr. Von dem unterscheidet sich die Langversion äußerlich durch längere Türöffnungen, das dritte Seitenfenster, eine überarbeitete Frontpartie sowie eckige Auspuffrohre.

Angeboten wird der Hyundai Grand Santa Fe in den beiden Ausstattungslinien Style und Premium. Mindestens 38.319 Euro netto werden für den Siebensitzer in der Variante Style fällig, die höhere Ausstattungsstufe kostet 42.126 Euro netto. Den kürzeren Sante Fe mit 141 kW/192 PS gibt es ab 25.210 Euro netto.

Autor

Foto

Hyundai

Datum

5. Dezember 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres