BMW Mobilitätsstudie Zoom

Mobilitätsstudie: Ich hab Spaß, ich geb‘ Gas

Die Deutschen fahren gerne Auto, so das Ergebnis einer Umfrage. Elektrisch allerdings eher ungern und auch dem autonomen Fahren gegenüber sind sie noch skeptisch.

Trotz wachsender Mobilitätsangebote bleibt das eigene Auto auch für junge Menschen wichtig, so das Ergebnis einer umfassenden Umfrage des Automobilzulieferers Continental. Von 1.800 in Deutschland befragten Erwachsenen fahren 83 Prozent ein eigenes Auto, 16 Prozent ein Familienauto, nur ein Prozent nutzt Carsharing. Auch 85 Prozent der 18- bis 25-Jährigen bevorzugt ein eigenes Auto, oftmals klappt das finanziell nicht.

Die Deutschen fahren gerne Auto, so ein Ergebnis der Umfrage: 97 Prozent finden, im täglichen Leben ist Autofahren komfortabel, 93 Prozent macht es Spaß. Das ist keine Frage der Wohnlage, Fahrspaß haben sowohl Städter als auch Landbewohner.

Obwohl in den vergangenen Jahren durch neue Automodelle wie VW E-Golf, BMW i3 und i8 das Thema Elektromobilität breit diskutiert wurde, haben die Autofahrer offenbar noch überraschend viele Vorurteile gegenüber E-Mobilen. Für die Mehrheit der Umfrageteilnehmer sind sie vor allem umweltfreundlich, nur wenige verbinden mit ihnen Fahrfreude und Sportlichkeit.

Grundsätzlich aufgeschlossen zeigten sich die Befragten dem autonomen Fahren gegenüber. Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) sind der Meinung, dass automatisiertes Fahren sie in stressigen oder monotonen Situationen entlasten könnte. Gleichzeitig stellt allerdings knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer in Frage, ob es jemals zuverlässig funktionieren wird. Und rund 40 Prozent macht dieses Thema Angst.

Autor

Foto

BMW

Datum

30. Januar 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres