Zoom

Neuzulassungen: Zahl der Erdgas-Fahrzeuge nimmt zu

Erdgasfahrzeuge fristen in Deutschland absolut gesehen eher ein Schattendasein. Allerdings sind im Vergleich zum Vorjahr die Neuzulassungen deutlich angestiegen. Ein Grund dafür könnten neue Modelle sein, aber auch die Politik übt Einfluss aus.

Im ersten Quartal 2014 wurden rund 20 Prozent mehr Fahrzeuge mit Erdgasantrieb zugelassen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt sind 2.174 Autos mit dem alternativen Antrieb angemeldet worden, teilt "Erdgas Mobil" unter Berufung auf Statistiken des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) mit. Der Gesamtmarkt wuchs hingegen im gleichen Zeitraum deutlich geringer um sieben Prozent auf 296.408 neu zugelassene Pkw.

Das beliebteste Erdgasfahrzeug in den ersten drei Monaten des Jahres ist abermals der VW Eco Up. Sein Konzernbruder Skoda Citigo Ecofuel folgt auf dem zweiten Platz. Der erst seit Mitte Februar erhältliche Audi A3 g-tron findet sich bereits auf dem vierten Rang. Dr. Timm Kehler, Geschäftsführer von Erdgas Mobil, geht davon aus, dass die Zulassungen in den kommenden Monaten noch einmal deutlich zulegen. Denn viele Neuwagen seien bereits bestellt, aber noch nicht ausgeliefert worden und somit nicht in der KBA-Statistik aufgeführt.

Ein weiterer Grund für den Aufschwung der Erdgasfahrzeuge könnte das Vorhaben der großen Koalition sein, die Steuervergünstigungen für Erdgas- und Bio-Erdgas als Kraftstoff über 2018 hinaus beizubehalten. Aktuell ist der alternative Treibstoff rund 50 Prozent günstiger als Benzin und etwa 40 Prozent preiswerter als Diesel. Tanken kann man Erdgas und Bio-Erdgas in Deutschland derzeit an 920 Tankstellen.

Autor

Foto

VW

Datum

2. Mai 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres