Der neue Volkswagen Jetta Zoom

Rückrufaktion: VW ruft 300.000 Autos zurück

VW ruft rund 300.000 Fahrzeuge in seine Werkstätten. In Deutschland sind von der Aktion 105.000 Autos betroffen, wie das Online-Portal von kfz-Betrieb meldet.

Zu Problemen kann es bei den Fahrzeugen mit dem 2,0-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor kommen, die zwischen 2009 und 2012 gebaut wurden. Der Antrieb findet nicht nur in den VW-Modellen Eos, Golf, Jetta, Passat, Scirocco, Tiguan und im Bus T5 Einsatz, sondern auch bei den Töchtermarken Audi (A3), Skoda (Octavia, Superb und Yeti) und Seat (Altea und Leon). Bei Audi sind es allerdings nur 12.000 Fahrzeuge weltweit, in Deutschland rund 2.500 Autos. Skoda ruft insgesamt 12.755 Autos in die Werkstätten, 4.067 davon in Deutschland und Seat 183 Fahrzeuge weltweit und 17 in Deutschland.

Bei den Selbstzündern kann unter bestimmten Umständen Kraftstoff aus den Einspritzleitungen austreten und einen unangenehmen Geruch verbreiten. Bei der Reparatur werden die Leitungen verstärkt, was ungefähr eine Stunde Arbeit in Anspruch nimmt. Der VW-Rückruf ist der erste im noch jungen Jahr. 2011 baten laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Hersteller 185 Mal Kunden mit ihren Fahrzeugen zu einer außerplanmäßigen Kontrolle in die Werkstätten, betroffen waren dabei 1,19 Millionen Fahrzeuge.

Autor

Foto

Hersteller

Datum

19. Januar 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres