Zoom

VW ruft Erdgas-Touran zurück: Korrosion an Gasflaschen

VW ruft weltweit gut 5.900 Touran der Modelljahre 2006 bis 2009 mit Erdgasantrieb in die Werkstatt. Aufgrund von Korrosion besteht die Gefahr berstender Gasflaschen.

Volkswagen ruft weltweit rund 5.900 VW Touran der Modelljahre 2006 bis 2009 mit Erdgasantrieb in die Werkstatt. In Deutschland sollen circa 3.800 Fahrzeuge betroffen sein. Laut Aussage von VW kann aufgrund von äußeren Einflüssen der Korrosionsschutz der Gasbehälter beschädigt sein. Der damit einhergehende Rostbefall kann sich negativ auf die Wandstärke der Gasbehälter auswirken. Im schlimmsten Fall können die Behälter bersten.

Das Problem soll sich bei einer internen Untersuchung gezeigt haben. Aufgrund der reduzierten Wandstärke der Gasbehälter warnt VW vor der Gefahr erheblicher Verletzungen, sollte ein Gastank kollabieren. Deshalb rät VW den Besitzern, vorläufig die bivalenten Fahrzeuge ausschließlich im Benzinbetrieb zu fahren. Die Besitzer der Fahrzeuge will VW direkt kontaktieren. In von VW autorisierten Werkstätten sollen dann die vorderen Gasflaschen getauscht werden.

Autor

Foto

VW

Datum

8. Juli 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres