Aus Quicar wird Greenwheels

VW startet neues Carsharing-Angebot

VW Up Foto: VW

Volkswagen Financial Services staret über die Tochtergesellschaft Greenwheels ein neues stationsgebundenes Carsharing-Angebot in Hannover. Die niederländischen Carsharing-
Marktführer von Greenwheels lösen damit das Projekt "Quicar – Share a Volkswagen"
ab.

Alle Quicar-Kunden erhalten die Möglichkeit zu Greenwheels zu wechseln und können sich zur Begrüßung 25 Euro als Fahrtguthaben sichern. Sie profitieren zukünftig von bundesweitem Carsharing in mehr als 20 deutschen Städten, einem rein nutzungsabhängigen Preismodell sowie einer größeren Fahrzeugmodellpalette.

"Die zentrale Motivation für das Projekt Quicar war es, den Carsharing-Markt kennenzulernen und Erfahrungen im operativen Betrieb von neuen Mobilitätslösungen zu sammeln", sagt Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Financial Services-Tochter Volkswagen Leasing. "Insgesamt sind wir zufrieden mit dem Verlauf des Projekts. Wir haben viel über die Mobilitätsbedürfnisse unserer Kunden gelernt – besonders hinsichtlich der Auswahl von Stationen und Fahrzeugen, der Preisstruktur unserer Angebote sowie einer konsistenten Social Media-Kommunikation."

Nun bündeln die Volkswagen Financial Services ihre Carsharing-Aktivitäten in der Marke Greenwheels. Bereits 2013 hatte Volkswagen Financial Services und der niederländische Volkswagen Konzern Importeur Pon Holdings die Gesellschaft Collect Car erworben, die ihr Carsharing-Angebot unter der Marke Greenwheels betreibt. Volkswagen Financial Services hält 60 Prozent der Anteile.

Greenwheels ist in den Niederlanden Pionier sowie Marktführer im Carsharing und hat seit über 20 Jahren Erfahrung bei der Entwicklung von Mobilitätslösungen. Insgesamt betreibt Greenwheels in Deutschland und in den Niederlanden eine Flotte von ca. 2.000 Fahrzeugen. In Deutschland ist das Unternehmen aktuell in 21 Städten vertreten, darunter Berlin, Hamburg und Düsseldorf. Hannover wird der 22. Standort. "Es freut mich besonders, dass alle Quicar-Kunden weiterhin vom Carsharing aus dem Hause Volkswagen Financial Services in Hannover profitieren können", betont Künne.

Ab dem 1. April 2016 können alle Hannoveraner das stationsgebundene Carsharing von Greenwheels nutzen. Bis zum 31. März 2016 stehen noch die bekannten weiß-blauen  Quicar-Fahrzeuge zur Verfügung. In der Nacht erfolgt dann der Austausch der Flotte. Es ist geplant, dass Greenwheels mit bis zu 80 Fahrzeugen an ca. 60 der meist genutzten, ehemaligen Quicar-Stationen im Stadtgebiet starten wird. Kunden können sowohl den Volkswagen Up als auch den Volkswagen Golf Variant buchen.

Das Preismodell von Greenwheels basiert auf dem "Pay as you drive-Prinzip" und ist nur von den gefahrenen Kilometern, der genutzten Zeit sowie der gebuchten Fahrzeugklasse abhängig. Eine beispielhafte Fahrt (3 Stunden, 40 Kilometer) kostet tagsüber für den Volkswagen Up nur 15,57 Euro. Eine Anmelde-, Bearbeitungs- oder Monatsgebühr wird nicht erhoben. Alle Quicar-Kunden erhalten die Möglichkeit, zu Greenwheels zu wechseln. Die Kundendaten können auf Wunsch automatisch übertragen werden. Als Willkommensgeschenk erhalten alle ehemaligen Quicar-Kunden von Greenwheels ein Guthaben über 25 Euro.

Neues Heft
FA 11 2018 Titel
11/2018 19. Oktober 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Umfrage zur Antriebswahl in Fuhrparks Flottenmanager sehen E-Mobilität kritisch Toyota RAV4 Toyotas Flottengeschäft auf Wachstumskurs Zweistelliges Plus nach drei Quartalen
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.