Lexus RX 450h L 2018 5 Bilder Zoom
Foto: Lexus

Lexus RX 450h L

Ab in die Verlängerung

In Los Angeles zeigt Lexus den RX in der Langversion L. Im Frühjahr soll der Siebensitzer auch nach Deutschland kommen.

Auf der Los Angeles Auto Show (1. bis 10. Dezember) stellt Lexus den RX in einer neuen Langversion vor. Zwar wurde das SUV-Modell um lediglich 11 Zentimeter auf exakt fünf Meter gestreckt, dennoch soll der eigentlich bescheidene Längenzuwachs für eine dritte Sitzreihe genügen. Entsprechend können künftig bis zu sieben Personen im RX L mitfahren. Um den Gästen ganz hinten genügend Kopffreiheit zu bieten, wurde außerdem die Heckscheibe steiler als beim Standard-RX ausgerichtet. Für besonderen Komfort hinten sorgt in der Langversion zudem eine Drei-Zonen-Klimaautomatik, die den Gästen im Heck eine Temperaturregelung nach ihren Wünschen erlaubt.

Die zweite Reihe des RX L kann als klassische Rückbank bestellt werden, die sich um Verhältnis 40:20:40 umklappen lässt. Dank Easy-Entry-Mechanismus ist die Sitzreihe zudem verschieb- und nach vorne klappbar, um Gästen der Reihe drei einen besseren Zustieg zu ermöglichen. Alternativ gibt es den RX L auch als Sechssitzer, bei dem die mittlere Reihe aus zwei bequemen Einzelsitzen besteht. Werden die Sitze ganz hinten nicht gebraucht, lassen sie sich im Kofferraumboden elektrisch per Knopfdruck versenken.

Zoom Lexus RX 450h L 2018 Foto: Lexus
Die dritte Sitzreihe lässt sich im Verhältnis 50:50 umklappen

Im Mai 2018 wird der gestreckte RX auch in Deutschland zu haben sein, dann allerdings nur in der Motorvariante 450h. Einen Preis für den L nennt Lexus Deutschland noch nicht, doch dürfte dieser einige tausend Euro über dem kurzen RX 450h liegen, für den mindestens 49.580 Euro  (netto) aufgerufen werden.

Autor

Datum

5. Dezember 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres