Schließen

VW Amarok Atacama

Sondermodell für den Wolfsburger Lastesel

Foto: VW

Der VW Amarok kann sich auf Baustellen in die Arbeit stürzen, fühlt sich aber auch auf dem Asphalt der Städte wohl. Als Sondermodell kann der Wolfsburger Lastesel seine Wege nun besser ausleuchten.

Ab sofort ist der VW Amarok Atacama für 31.487 Euro netto bestellbar. Das Sondermodell ist nur in der Variante mit Doppelkabine erhältlich und basiert auf der Ausstattungsstufe Trendline. Zusätzlich zur Serienausstattung rollt der Atacama noch mit Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, einer Laderaumbeschichtung sowie Leichtmetallrädern in 17-Zoll zum Kunden.

Äußerlich unterscheidet sich der Amarok Atacama an mattschwarzen Schwellerrohren und Trittstufen, Unterfahrschutz in silber, dunkel eingefärbten Seiten- und Heckscheiben sowie dem Schriftzug von seinen zivilen Varianten. Exklusiv für das Sondermodell ist die hellblaue Metallic-Lackierung. Andere Außenfarben werden ohne Aufpreis angeboten.

Angetrieben wird der VW Amarok Atacama von einem 2,0-Liter-Dieselmotor mit 103 kW/140 PS und Sechsgang-Schaltgetriebe. Ein vergleichbarer VW Amarok mit Doppelkabine und in der Ausstattungslinie Trendline kostet mindestens 27.226 Euro netto. Laut Hersteller soll der Preisvorteil bis zu 831 Euro netto betragen.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mini JCW 2019 Mini Countryman JCW Sportlicher Kombi und SUV Umweltpläne Mercedes will CO2-Neutralität
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 05 2019 Titel
05/2019 18. April 2019 Inhalt zeigen