Schließen

VW I.D.

Nicht teurer als der Diesel

Foto: Volkswagen

2020 will VW das Elektroauto I.D. auf den Markt bringen. Es soll nicht mehr als ein vergleichbarer Diesel kosten.

Die E-Mobilität kommt in Deutschland vor allem aufgrund der hohen Anschaffungskosten der Autos nicht so recht in Fahrt. Doch das Preisproblem wird bald schon keines mehr sein. Der Leiter der Baureihe Elektromobilität von VW, Christian Senger, prognostizierte im Interview mit dem Onlinemagazin "Autogazette.de" für das Jahr 2020 einen Preis für den VW-Stromer I.D. auf dem Niveau eines Golf Diesel. Unter anderem soll laut Senger eine Halbierung der Batteriepreise in den nächsten drei Jahren dafür sorgen, dieses Preisniveau möglich zu machen.

Nach Aussage von Senger befindet sich VW noch in der Vorbereitungszeit für den Markthochlauf. Mittelfristig rechnen die Wolfsburger aber mit einem deutlichen Wachstum bei den Verkäufen von Elektroautos. Demnach plant VW, bis 2025 eine Million E-Autos weltweit zu verkaufen. Das Gros allerdings in China. Sofern man in Deutschland mit E-Autos erfolgreich sein will, muss man laut Senger neben wettbewerbsfähigen Preisen außerdem mehr Reichweite bieten. Ein Erstwagen müsse aus Kundensicht demnach mindestens 400 Kilometer weit mit einer Stromladung fahren können.

Neues Heft
FA 11 2018 Titel
11/2018 19. Oktober 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Hyundai i20 Active 2018 Hyundai i20 Active Mehr Unterstützung für den Mini-Crossover Subaru Chassis Mildhybrid 2019 Subaru plant elektrifizierte Modelle Elektro-Start mit Mildhybrid
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.