Zoom

E-Auto-Hersteller: Chinesen auf Platz eins

Nicht die geläufigen Namen Tesla, Nissan oder Mitsubishi dominieren den Weltmarkt für Elektro-Autos, sondern der chinesische Hersteller BYD.

Der chinesische Hersteller BYD war im vergangenen Jahr der weltgrößte Hersteller von Elektroautos mit reinem Batterie- oder Plug-in-Hybridantrieb. Mit 60.000 Einheiten verwies der Konzern nach Zahlen der Beratungsagentur Inovev den kalifornischen E-Autohersteller Tesla (51.598 Einheiten) sowie Mitsubishi aus Japan (48.203 Einheiten) auf die Plätze. Stärkste deutsche Marke war VW mit 46.845 weltweit verkauften Elektroautos und Plug-in-Hybriden.

Das Modell Qin ist der Grund für den Erfolg von BYD

Die starke Position von BYD gründet sich vor allem auf dem Modell Qin, einer Mittelklasselimousine mit Plug-in-Hybridantrieb, die 2015 rund 32.000 Käufer fand – vor allem in China. Zweites wichtiges Modell der Marke ist das SUV Tang mit gut 18.000 verkauften Einheiten im vergangenen Jahr. Weltweit meistverkauftes E- beziehungsweise Plug-in-Hybrid-Auto war jedoch das Tesla Model S mit 50.366 Einheiten, gefolgt vom Nissan Leaf mit 43.870 Einheiten und dem Mitsubishi Outlande PHEV, der als meistverkauftes Plug-in-Hybridmodell auf 43.259 Einheiten kommt. Erfolgreichstes deutsches Auto ist der VW Golf GTE mit 17.282 Verkäufen.

Autor

Foto

Peugeot

Datum

13. Juni 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres