Firmenauto: Athlon trotzt der Wirtschaftskrise

Die Leasinggesellschaft Athlon Car Lease hat im ersten Halbjahr 2,5 Prozent mehr Neuverträge abgeschlossen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Mit einem Plus von zehn Prozent verzeichnete Athlon im Bereich Fuhrparkmanagement den höchsten Zuwachs. Im Full-Service-Leasing profitiert Athlon nach eigenen Angaben besonders von steigenden Raten der Wettbewerber und dem sich langsam erholenden Markt. Athlon verweist auf eine Umfrage von Dataforce, nach der 57 Prozent der Flottenbetreiber von ihrer Leasinggesellschaft mit steigenden Raten konfrontiert worden sind. Acht Prozent hätten keine Neu- oder Anschlussverträge erhalten, in vier Prozent hatte der Leasinggeber die Verträge vorzeitig gekündigt. Laut Geschäftsführer Ryjan Rutgers hat auch Athlon Restwerte korrigieren müssen. Die Anpassung sei aber moderat ausgefallen, da das Unternehmen nie auf hohe Restwerte spekuliert habe, um den Kunden bewusst niedrige Leasingraten anzubieten. Der Bundesverband Deutscher Leasingunternehmen BDL hatte für das erste Quartal 2009 zehn Prozent weniger Neuverträge prognostiziert. Tatsächlich sei der Markt um 15 Prozent eingebrochen.

Datum

13. Juli 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres