Mazda: Rückruf wegen Dieselpartikelfilter Zoom

Firmenauto: Mazda: Rückruf wegen Dieselpartikelfilter

Mazda ruft die Modelle 3 und 5 (vor dem Facelift) sowie die erste Generation des 6 und 6 Kombi wegen eines Problems mit dem Partikelfilter in die Werkstätten zurück. Betroffen seien ausschließlich Fahrzeuge mit Zweiliter-Diesel-Triebwerk (2.0 MZR-CD) und werksseitig eingebautem Diesel-Partikelfilter. Allein in Deutschland werden 37.771 Fahrzeuge zurückgerufen. In Europa sind es insgesamt 135.139 Fahrzeuge. Vom Mazda 3 sind dies die Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum 26.12.2006 bis 05.11.2008, vom Mazda 5 betrifft es Modelle aus dem Zeitraum 19.04.2005 bis 03.09.2007 und beim 6er-Modell ist die Zeitspanne vom 26.04.2005 bis zum 01.11.2007 problembelastet. Laut Mazda kann es im Kurzstreckenbetrieb dazu kommen, dass der automatisch ablaufende Diesel-Partikelfilter-Regenerationsprozess mehrfach eingeleitet, jedoch nicht vollständig durchgeführt wird. dadurch kann es zu einem Anstieg des Motorölstands kommen. Während der fahrt kann so bei zu hohem Ölstand ein Öl-Kraftstoffgemisch in die Brennräume des Triebwerks gelangen. Die Folge ist starke Weißrauchentwicklung sowie ein ungewolltes Hochdrehen des Motors, verbunden mit einer Zunahme der Geschwindigkeit. Mazda verweist darauf, dass sich im ungünstigsten Fall der Motor auch durch das Umdrehen des Zündschlüssels nicht mehr ausschalten lässt. Die Halter der Fahrzeuge werden vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeschrieben und mit ihrem Fahrzeug in die Werkstätten gebeten. Im Rahmen eines 15-  bis 20-minütigen Werkstattaufenthaltes erfolgt eine Neuprogrammierung des Motorsteuergerätes. Zudem wird die Regenerations- und Warnstrategie optimiert, so dass die Kontrollleuchte des Dieselpartikelfilters einen überhöhten Ölstand rechtzeitig anzeigt. Die Maßnahmen sind für den Kunden kostenlos.

Foto

Bild: Mazda

Datum

5. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres