Zoom

Firmenauto: Stromladestation im Parkhaus

Das Energie-Unternehmen RWE und der Parkhausbetreiber Apcoa Autoparking gehen im Bereich Elektromobilität gemeinsame Wege. Zusammen errichten die Unternehmen Stromladestationen für Elektroautos in öffentlich zugänglichen Parkräumen. So können eigenen Angaben zufolge E-Fahrzeuge zum Beispiel während des Einkaufs geladen werden. Zunächst entstehen nach Angaben von RWE Ladestationen in 20 Berliner Apcoa-Parkgaragen - zum Beispiel am Alexander Platz oder am Brandenburger Tor. Weitere Stationen in Parkräumen sollen in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München folgen. Der Aufbau der Ladestationen in Berlin erfolgt im Rahmen des e-mobility Pilotprojekts von RWE und Daimler. Dabei installiert die RWE 500 Ladepunkte und testet anhand von 100 Elektro-Smarts die Nutzung von öffentlicher Ladeinfrastruktur und das Fahrverhalten der Nutzer. Bis 2012 soll getestet werden, wie Elektro-Mobilität auf die Straße gebracht werden kann. Mit dieser Kooperation rückt die RWE eigenen Angaben zufolge ihrem Ziel näher, bundesweit ein flächendeckendes Tankstellennetz für Elektrofahrzeuge aufzubauen.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

15. Juni 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres