Carsharing, VW, Euromobil Zoom

Volkswagen/Euromobil: VW will offenbar Euromobil übernehmen

Einstieg ins Cahrsharing in gößerem Stil

Volkswagen plant laut einem Zeitungsbericht den Einstieg ins Carsharing in größerem Stil. Dazu wollen die Niedersachsen die Autovermietung Euromobil übernehmen, schreibt die "Financial Times Deutschland" (Montagsausgabe, 7.11.2011). Ein VW-Sprecher wollte die Informationen der Zeitung auf Anfrage nicht kommentieren. Die vor knapp 20 Jahren gegründete Firma gehöre bislang zur Auto Business Group, hinter der wiederum Volkswagen- und Audi-Händler stehen, hieß es in dem Bericht weiter. Sie verleihen beispielsweise Ersatzwagen an Kunden, deren eigene Autos in der Werkstatt sind. Die Organisation verfügt dem Bericht zufolge über bundesweit rund 2.500 Händlerstationen. Carsharing-Modelle kommen bei den Herstellern immer mehr in Mode. Jüngst stellte VW in Hannover Quicar vor, bei dem Wagen stundenweise oder auch längerfristig gemietet werden können. Gründe für das neu erwachte Interesse an Vermiet- und Carsharing-Modellen sind einerseits das veränderte Nutzungsverhalten von Autofahrern besonders in Ballungszentren. Für kurze Strecken und verschiedene Einsatzzwecke bietet es sich eher an, einen Wagen kurzfristig zu mieten als ein Auto zu kaufen. Andererseits wird im Zuge der Einführung von Elektroautos erwartet, dass Kunden wegen des unklaren Kosten- und Wartungsaufwands die Wagen lieber zunächst mieten als selbst anschaffen.

Text: dpa

Datum

7. November 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres