Schließen

Aiways auf Expansionskurs Infrastruktur für Tauschbatterien

Aiways 2022 Foto: Aiways

Nicht wenige E-Auto-Start-ups aus China sind schnell wieder vom Markt verschwunden. Aiways beweist einen längeren Atem und expandiert international weiter.

Aiways, 2017 gegründeter und seit 2020 mit dem Modell U5 in Deutschland präsenter E-Auto-Hersteller aus China, hat eine langfristige Kooperation mit dem thailändischen Dienstleister Phoenix EV vereinbart. Die Partnerschaft sieht unter anderem die Lieferung von bis zu 150.000 E-Autos für Thailand vor.

Lesen Sie auch Aiways U6 2023 Aiways U6 Start für Nummer zwei

Die Regierung von Thailand, die seit Jahren die Transformation des Energie- und Mobilitätssektors vorantreibt, will den Anteil erneuerbarer Energien und klimafreundlicher Fahrzeuge weiter ausbauen. Phoenix EV ist ein Dienstleister im "New Energy Vehicles"-Segment, der sein Portfolio im Zuge der Partnerschaft mit Aiways erweitert. Neben der festen Bestellung von 100.000 sowie der Option auf 50.000 weitere Fahrzeuge sieht die Kooperation die Gründung der Gemeinschaftsunternehmens Aiways Thailand sowie den Vertrieb, Service und Aufbau einer Lade- und Batterietausch-Infrastruktur vor. Die in Deutschland von Aiways bislang vermarkteten Modelle U5 und U6 sind nicht auf Tauschbatterien ausgelegt.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Maxus Euniq 6 2024 Maxus Euniq 6 Mittelklasse-SUV mit Potenzial Mercedes EQG 2024 E-Antrieb im Gelände Es geht auch ohne Sprit
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.