DS3 Crossback im Fahrbericht

Luxus-Gleiter

DS3 Crossback 2019 Foto: DS Automobiles 9 Bilder

Zweiter SUV der Citroën-Tochter DS: Der schicke DS3 Crossback hat vor allem Mitarbeiter im Visier, die ihren Firmenwagen selbst wählen können.

Nach dem Mittelklassemodell DS7 präsentiert die Citroën-Tochter DS nun ihren zweiten Crossback genannten SUV. Der nur 4,12 Meter lange Ableger des DS3 ist ideal für das Stadtgetümmel, vor allem aber schick gestylt. Irgendwie wirkt er erfrischend anders in der doch manchmal eintönigen Autowelt rund um Audi Q2, Mini Countryman oder Mercedes GLA. Sein kantig-rundes Design samt angedeuteter Haifischflosse in der B-Säule fällt einfach auf. Ebenso die Türgriffe, die sich beim Fahrtantritt bündig in die Karosserie zurückziehen. Selbst die Matrix-LED Scheinwerfer mit ihren 14 Leuchtelementen sehen irgendwie anders aus.

Man muss Rautenmuster mögen

Auch innen bietet der Franzose Außergewöhnliches. Die Kippschalter der Mittelkonsole etwa funkeln wie Edelsteine. Das im Rauten-Look gehaltene und sauber verarbeitete Interieur lässt sich über die vier Ausstattungslinien hinaus in fünf weiteren Stufen verfeinern. Alcantara, Nappaleder, handgestickte Ziernähte, Massagesitze - die Preisliste gibt vieles her. Wobei die Franzosen selbstbewusste Preis aufrufen: Los geht’s zwar bei relativ günstigen 19.739 Euro (alle Preise netto), doch wer sich stärksten Benziner in Topversion La Première gönnt, ist happige 32.849 Euro los.

DS will eben premium sein, wobei zumindest das Head-Up-Display wird dem Anspruch nicht gerecht wird. Es projiziert seine Informationen auf eine einfache Plastikscheibe. Auch das Multimedia- und Bediensystem mit seinem 10,2 Zoll großen Touchscreen überzeugt nicht, da es auch für die Einstellung der Klimaanlage dient. Das System kann nämlich nicht gleichzeitig Navi-Karte und Gebläseeinstellung anzeigen.

Im Fond wird es eng

Vorne ist das Platzangebot in Ordnung, im Fond dagegen geht es eng zu, speziell für Erwachsene. Außerdem fühlen sich die mitreisenden Kollegen durch die schmalen Fenster im Haifischflossen-Design wie eingemauert. Auch das Kofferraumvolumen setzt mit 350 bis 1.050 Liter keine Bestmarken in Sachen Transport. Wer hinten sitzt, spürt schnell: Der DS3 Crossback ist ein echter Mini-SUV. Daher empfiehlt er sich eher für eine gefestigte Zweier-Beziehung.

Elektroantrieb kommt noch 2019

Zum Verkaufsstart wird der kleine Crossback zunächst mit drei kleinen Benzinern angeboten. Mit nur 1,2 Liter Hubraum, aber 100, 130 sowie 155 PS Leistung. Bei den beiden kräftigeren Antrieben ist eine Achtstufen-Automatik serienmäßig, die kleine Variante verfügt über ein manuelles Sechsganggetriebe. Daneben gibt es ab Juni 2019 zwei Diesel mit 100 und 130 PS. Zudem kündigen die Franzosen noch für dieses Jahr eine elektrische Variante an. Der 136 PS starke E-Tense soll mit einer Akkuladung 320 Kilometer schaffen.

DS3 Crossback 2019
3 Crossback 2019

Wir konnten die beiden starken Benziner fahren. Dass sie nur drei Zylinder haben, hört man nicht. Beide laufen ruhig und vibrationsarm. Dabei muss es nicht unbedingt gleich die 155-PS-Variante sein, denn damit ist der Wagen fast schon übermotorisiert. Zur komfortablen Ausrichtung und der sanft schaltenden Automatik passt der 130-PS-Motor beinahe besser. Überhaupt bevorzugt der Franzose eher die gemächliche Gangart und weniger den sportlich ambitionierten Außendienstler am Steuer.

Denn schnellen Kurven beantwortet der DS3 mit einer auffallend starken Seitenneigung und bei allzu forscher Gangart untersteuert er kräftig über die Vorderräder. Passend dazu die gefühllose Lenkung, die dem Fahrer kaum Rückmeldung über den Fahrbahnzustand gibt. Allerdings bleibt der DS immer gut kontrollierbar und sicher. In diesem Auto lassen Sie es besser ruhig angehen und genießen den hohen Fahrkomfort. Sein Fahrwerk filtert die meisten Unebenheiten gekonnt heraus, nur bei groben Schlaglöchern leitet die Federung derbe Stöße an die Insassen weiter.

DS3 Crossback 2019
3 Crossback 2019
Technische Daten
DS 3 Crossback Puretech 130 DS 3 Crossback Puretech 155 DS 3 Crossback Puretech 100
Karosserie
Aufbau SUV SUV SUV
Zahl der Sitzplätze 5 5 5
Motor/Antrieb
Antriebskonzept Benzinmotor Benzinmotor Benzinmotor
Kraftstoff Super Super Super
Anzahl Zylinder 3 3 3
Hubraum 1.199 cm³ 1.199 cm³ 1.199 cm³
Leistung 96 kW (130 PS) bei 5.500/min 114 kW (155 PS) bei 5.500/min 74 kW (100 PS) bei 5.500/min
Drehmoment 230 Nm bei 1.750/min 240 Nm bei 1.750/min 205 Nm bei 1.750/min
Getriebe automatisch automatisch manuell
Anzahl Gänge 8 8 6
Antrieb Vorderrad Vorderrad Vorderrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 22.933 Euro 26.126 Euro 19.739 Euro
Ausstattung Chic So Chic Chic
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.118 x 1.791 x 1.534 mm 4.118 x 1.791 x 1.534 mm 4.118 x 1.791 x 1.534 mm
Radstand 2.558 mm 2.558 mm 2.558 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 1.280 kg 1.280 kg 1.245 kg
Zuladung 420 kg 425 kg 405 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.700 kg 1.705 kg 1.650 kg
Reifengröße vorne 215/65 R 16 215/65 R 16 215/65 R 16
Reifengröße hinten 215/65 R 16 215/65 R 16 215/65 R 16
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 9,2 s 8,2 s 10,9 s
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h 208 km/h 181 km/h
VerbrauchHerstellerangabe WLTP 5,9 l/100 km 6,1 l/100 km 5,4 l/100 km
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 136 g/km 140 g/km 123 g/km
Effizienzklasse A B A
 
Slnr 106950 106951 106949
Betriebskosten
DS 3 Crossback Puretech 100 DS 3 Crossback Puretech 130 DS 3 Crossback Puretech 155
Basisdaten
Ausstattungsversion Chic Chic So Chic
Grundpreis ohne MwSt. 19.739 Euro 22.933 Euro 26.126 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 3.144 Euro 3.653 Euro 4.161 Euro
Gebundenes Kapital 14.348 Euro 16.446 Euro 18.212 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 1.205 Euro 1.382 Euro 1.530 Euro
Abschreibung 2.890 Euro 3.439 Euro 4.126 Euro
Kfz-Steuer 80 Euro 106 Euro 114 Euro
Typklasse HP/TK/VK 16/19/20 16/19/20 16/19/20
Haftpflichtversicherung * 807 Euro 807 Euro 807 Euro
Kaskoversicherung * 906 Euro 906 Euro 906 Euro
Unterstellung/Garage 573 Euro 573 Euro 573 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 6.461 Euro 7.213 Euro 8.056 Euro
Summe feste Kosten/km 32,3 ct 36,1 ct 40,3 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 9,1 ct 9,2 ct 9,4 ct
Reifen 2,2 ct 2,2 ct 2,2 ct
Wartung und Reparatur 10,7 ct 10,8 ct 11,2 ct
Summe variable Kosten/km 22,0 ct 22,2 ct 22,9 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 54,3 ct 58,3 ct 63,2 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra
Stand 4/2019 4/2019 4/2019
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Toyota Camry 2019 Fahrbericht Toyota Camry (2019) Toyotas Taxi-Trumpf Kia Ceed 2018 Kaufberatung Kia Ceed Daten und Kosten des Kompaktmodells
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen