Elektromobilität

Innogy entwickelt Zähler für Schnellladesäulen

Foto: Innogy

Der Energiekonzern Innogy hat zusammen mit Isabellenhütte ein System entwickelt, das Gleichstrom an Schnellladesäulen kilowattgenau abrechnet.

Ab April 2019 müssen Schnelladesäulen laut Innogy mit eichrechtskonformen Gleichstrom-Messgeräten ausgerüstet sein. Bisher fehlen demnach aber geeignete Modelle. „Eichrechtskonformes Laden, das nach Kilowattstunden abgerechnet wird, heißt für den Autofahrer, dass er nur den Strom zahlt, den er tatsächlich verbraucht. Das ist die fairste Lösung für den Kunden“, sagt Norbert Verweyen, technischer Leiter für Elektromobilität bei innogy. Laut dem Entwicklungspartner Isabellenhütte wolle man das System auch anderen Marktbegleitern zur Verfügung stellen.

Neues Heft
firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BMW, 740e, iPerformance, 2017,Plug-in, Hybrid, Ladesäule, Car2go, laden Doppelt so viele Schnellladestationen wie 2017 Es geht schnell voran Ladesäulen Sehen, wieviel der Strom kostet
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.