Firmenauto

Recht - Eichhörnchen ist kein Wild

Verkehrsrecht - Eichhörnchen ist kein Wild Foto: Bild: Mercedes

Schäden durch Wildunfälle übernimmt die Teilkaskoversicherung. Aber nicht jedes wild lebende Tier gilt als Wild. Die Versicherer zahlen in der Regel nur bei einem Wildunfall mit Jagdwild. Bei kleineren Tieren wie einem Eichhörnchen kann sich die Assekuranz weigern, den Schaden zu regulieren, da es nicht im Versicherungsvertrag erfasst ist. Zu Recht, wie jetzt das Landgericht Coburg entschieden hat. Eine Frau hatte geklagt, weil die Versicherung nicht den Schaden ihres Unfalles übernehmen wollte. Der passierte, als sie in einem Waldgebiet einem Eichhörnchen auswich und ihren Wagen stark beschädigte. Anders als ein Hase sei das Eichhörnchen kein Jagdwild, urteilte das Landgericht und gab der Versicherung Recht (AZ: 23 O 256/09).

Neues Heft
firmenauto 04 2019 Titel
04/2019 15. März 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Polizei Nordrhein-Westfalen fährt Ford S-MAX Polizei in Nordrhein-Westfalen Im Ford S-Max auf Streife VW Passat Alltrack, Kühler, Front Volkswagen Financial Services VW-Finanztochter erzielt Rekordergebnis
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.