Kommunikation des Autos

Zu viel Gepiepe

Moderne Autos werden immer komplexer Foto: Continental

Zahlreiche Komfort- und Assistenzsysteme kommunizieren heute mit dem Autofahrer. Sie tun das jedoch meist in der falschen Sprache.

Autofahrer wollen von ihrem Auto nicht angepiepst, sondern angesprochen werden. Informationen und Warnungen der Bordsysteme sollten am besten von einer weiblichen Stimme vorgetragen werden, wie eine Umfrage von TÜV Nord und der Universität Delft unter 1.700 Menschen aus 90 Ländern ergeben hat. Zur Auswahl standen außerdem grafische Symbole auf dem Zentralinstrument, Vibrationen am Lenkrad oder Fahrersitz sowie die heute meist gebräuchlichen Töne. Letztere reichen der Umfrage zufolge allerdings in einigen Situationen durchaus aus, etwa um beim Fahrzeugstart die Einsatzbereitschaft der Assistenzsysteme zu signalisieren.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Sprachsteuerung Mercedes A-Klasse MBUX Alexa, Google, MBUX, Siri Sprachassistenten im Test KommunizierendeAutos Car-to-Car-Kommunikation Grünes Licht für WLAN
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen