Schließen

Mercedes ersetzt Renault-Motoren

Neuer Basisdiesel für C- und E-Klasse

Mercedes-Benz C-Klasse Foto: Daimler

Daimler sortiert die Renault-Diesel in der C- und E-Klasse aus. Dienstwagenfahrer mit Stern fahren künftig mit Mercedes-Motoren.

Mercedes schrumpft seinen Zweiliter-Diesel und bietet ihn als neuen Basis-Selbstzünder in der C-Klasse an. Die auf 1,6 Liter verkleinerte Version des intern OM 654 genannten Motors soll in der Mittelklassebaureihe nach Informationen der Zeitschrift "Auto Motor und Sport" den bislang großteils von Kooperationspartner Renault zugelieferten Motor mit identischem Hubraum ersetzen.

Der französische Vierzylinder kommt in Ausführungen mit 116 PS und 136 PS bislang in den Varianten C 180d und C 200d zum Einsatz, was vor allem konservative Mercedes-Fahrer nicht unbedingt begrüßen. Nicht zuletzt, weil er in deutlich preiswerteren Nicht-Premium-Modellen wie Nissan Qashqai oder Renault Mégane ebenfalls seinen Dienst verrichtet.

Darüber hinaus soll der kleine Daimler-Diesel künftig auch in der E-Klasse eingesetzt werden und dort den in der Herstellung kostspieligeren 2,0-Liter-Basis-Selbstzünder ersetzen. Auf den Markt kommt der 1,6-Liter-Motor in beiden Mercedes-Baureihen dem Bericht zufolge noch im laufenden Jahr.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mitsubishi Engelberg Tourer Ausblick auf den nächsten Outlander Fünf skurrile Rückrufaktionen Der besondere Anlass für einen Werkstattbesuch
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 04 2019 Titel
04/2019 15. März 2019 Inhalt zeigen