Land Rover, Range Rover Sport Zoom
Foto: Land Rover

Range Rover Sport

SUV mit Anschluss an die Steckdose

Plug-in- statt Standardhybrid: Der Range Rover Sport erhält als erster Land Rover einen Steckdosenanschluss. Und fährt als erstes Modell auch rein elektrisch.

Land Rover bringt seinen ersten Plug-in-Hybriden auf den Markt: Im zum neuen Modellahr überarbeiteten Range Rover Sport kommt eine 404 PS starke Kombination aus Vierzylinderbenziner und Elektromotor zum Einsatz, die bis zu 51 Kilometer rein elektrische Fahrt erlaubt. Den Verbrauch des Allraders gibt der Hersteller mit 2,8 Litern an.

Der 116 PS starke Elektromotor des Antriebsverbunds findet im Gehäuse der Achtgangautomatik Platz, die 13 kWh großen Akkus sind unter dem Kofferraumboden untergebracht. An Bord ist zudem ein 7 kWh starkes Ladegerät, dass den Stromvorrat an der Haushaltssteckdose in siebeneinhalb Stunden auffüllt. An der Wallbox soll der Vorgang knapp drei Stunden dauern. Die Preise für das Luxus-SUV mit Steckdosen-Anschluss starten bei 73.193 (alle Preise netto) Euro. Damit ist der Plug-in-Hybrid die teuerste Variante unterhalb der V8-Modelle mit nun 330 PS (Diesel), 525 PS beziehungsweise 575 PS, die für 78.900 Euro, 81.848 Euro und 111.090 Euro in der Preisliste stehen.

Darüber hinaus sind ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel und ein gleich großer Benziner sowie zwei V6-Diesel und ein V6-Kompressorbenziner im Angebot. Die Triebwerke decken ein Leistungsband von 240 PS bis 340 PS ab. Der bisher angeboten konventionelle Hybrid entfällt. Die Preisliste startet bei 53.781 Euro.

Autor

Datum

10. Oktober 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres