Wallbox von VW

Der Volks-Lader

Foto: VW

Volkswagen will die E-Mobilität im großen Stil ins Rollen bringen. Damit der Funke auch auf das Volk überspringt, bieten die Wolfsburger eine erfreulich günstige Wallbox an.

Parallel zum neuen Elektroauto ID.3 will VW auch den Volks-Lader auf den Markt bringen. Die ID.Charger genannte Wallbox soll Elektroauto-Nutzern den Ladevorgang an der heimischen Steckdose erleichtern. Während in der Regel für solche Geräte höhere drei- oder sogar vierstellige Summen aufgerufen werden, verlangt VW für das Basisgerät rund 400 Euro.

Diese günstigste Variante ist mit einem Ladekabel mit Typ-2-Stecker ausgestattet, über das sich eine Ladeleistung von bis zu 11 kW abrufen lässt. Damit wird selbst die größte Batterievariante des ID.3 mit einer Kapazität von 58 kWh in gut sechs Stunden und damit problemlos über Nacht vollständig geladen. Dank Typ-2-Standard lassen sich die allermeisten anderen E-Autos ebenfalls über die Wallbox laden.

Neben der Basis-Variante bietet VW für 200 Euro Aufpreis die Version Connect mit einem höheren Bedienkomfort dank Internetanbindung an. Via App können Nutzer den Ladevorgang verfolgen und steuern. Außerdem ist es möglich, die Zugangsberechtigung zur Wallbox an eine Ladekarte zu koppeln.

Das rund 850 Euro teure Topmodell Pro bietet als zusätzliches Feature einen Stromzähler, was eine Abrechnung der getankten Kilowattstunden erlaubt. Neben der besseren Übersicht in Sachen Energiebedarf kann die Zusatztechnik auch zum Abrechnen der Stromkosten zwischen Dienstwagenbesitzer und einem Arbeitgeber genutzt werden.

Neues Heft
firmenauto 11 2019 Titel
11-12/2019 25. Oktober 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Opel Corsa-e 2019 Akku-Produktion Elektroautos Kobalt-Bedarf steigt rasant Mit der EC-Karte zahlen Strom bezahlen leicht gemacht
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.